Eurokrise Griechenland ist unsicherster Schuldner

Die Politik sucht verzweifelt nach einer Lösung für Griechenland. Die Investoren haben ihr Urteil längst gefällt: Für sie ist das Land der unsicherste Schuldner der Welt. Selbst Pakistan kommt besser weg.
Update: 14.06.2011 - 15:23 Uhr 38 Kommentare
Dunkle Wolken über der Akropolis in Athen: Griechenland bekommt am Markt keinen Kredit mehr. Quelle: dpa

Dunkle Wolken über der Akropolis in Athen: Griechenland bekommt am Markt keinen Kredit mehr.

(Foto: dpa)

Kein anderes Land der Welt wird von Investoren so misstrauisch beäugt wie Griechenland. Wer sich gegen den Ausfall griechischer Staatsanleihen absichern will, muss dafür doppelt so viel zahlen wie für die Absicherung gegen einen Ausfall Pakistans.

Das zeigt ein Blick auf die sogenannten Credit Default Swaps (CDS). Nachdem die Ratingagentur S&P die Bonität Griechenlands erneut herunter gestuft hat, stieg diese "Versicherungsprämie" auf einen neuen Rekordwert. Für die Absicherung einer zehn Millionen Euro schweren Schuldverschreibung sind aktuell 1.600.000 Euro pro Jahr fällig. Zum Vergleich: Die Absicherung von deutschen Bundesanleihen im Wert von zehn Millionen Euro kostet aktuell rund 41.000 Euro.

Auch die Renditen griechischer Staatsanleihen legten am Dienstag weiter zu. Die Rendite für zweijährige Papiere stieg um 15 Basispunkte auf 24,36 Prozent. In dem Sog stieg auch die Rendite für entsprechende portugiesische Bonds um 24 Basispunkte auf 11,05 Prozent.

Griechenland ist seit Montag laut S&P das Land mit dem weltweit schlechtesten Kreditrating. Die Ratingagentur stufte die Bewertung für langfristige Hellas-Staatsanleihen um drei Stufen auf CCC ab.

Damit fällt Griechenland noch hinter Länder wie Ecuador, Jamaica oder Pakistan zurück. Es sei wahrscheinlich, dass das Land seine Schulden in einer Art umstrukturiere, die von der Agentur als Zahlungsausfall eingestuft werde, hieß es zur Begründung. S&P warnte zudem, eine sanfte Umschuldung Griechenlands, bei der alte Anleihen gegen neue mit längerer Laufzeit getauscht würden, werde von S&P wohl als Zahlungsausfall gewertet werden. Mit der neuen Bewertung CCC ist Griechenland noch vier Stufen von der untersten S&P-Stufe „D“ entfernt. Die Bewertung kurzfristiger griechischer Anleihen behielt S&P bei C.

"Der Markt preist den Ausfall ein"
Seite 123Alles auf einer Seite anzeigen

38 Kommentare zu "Eurokrise: Griechenland ist der unsicherste Schuldner der Welt"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Ich glaube bei der Petra ist es nicht der Ärger über die bösen "Griechen-Betrüger" sondern eher ein bisschen Neid den Sie hier digital zum ausdruck bringt. Liebe Petra, kein Grieche kann etwas dafür dass Sie trotz 7-stelliger Steuerabgaben keinen Meerblick nach Feierabend aus Ihren Wohnzimmer genießen können. Kein Grieche kann was dafür dass es halt nicht so leicht ist in DE jeden Tag frischen Fisch der eben vor 15min gefischt wurde, auf den Teller zu bekommen. Kein Grieche kann was dafür dass Sie sich für ein Sonnenbad am Strand und Meer mit warmen 28 Grad und gellender Sonne ins Flugzeug setzen müssen, etwas dass für jemanden der einen eigenen Betrieb führt eine riesige Investition an Zeit bedeutet. Der Grieche lebt eben im Land der tollen Strände, dem Meerblick aus dem eigenen Schlafzimmer, dem tollen Klima, der frischen abgasarmen Luft, der riesigen Kultur und der höchsten Lebensqualität der Welt. Ich lebe selber seit 11 Jahren in GR. Jeder Deutsche ist hier willkommen, das kann ich aus eigener Erfahrung nur bestätigen. Und viele Deutsche sind es auch die sich hier zur Ruhe gesetzt haben, obwohl man hier eher das Gefühl bekommt egal im welchem Alter man sich befindet, das das Leben jetzt erst richtig angefangen hat. Der Grieche mag wohl verschuldet sein aber glauben Sie mir, das hätten Sie an seiner Stelle, um diesen göttlichen Ort in vollen Zügen genießen zu können, nicht anders gemacht. Sobald Sie sich hier auch ein Haus gekauft haben werden Sie mir zustimmen. Und jetzt mal ehrlich Petra, der nächste Griechenland-Urlaub ist doch schon geplant, oder?

  • Danke, jetzt habe ich es begriffen, die Deutschen sind schuld, ja, natürlich, wer auch sonst.
    Wir zwingen diese Staaten unsere Produkte zu kaufen!

  • Nun ist das Kommunikations-und Koordinierungschaos perfekt! Wo soll eigentlich noch das Vertrauen von Märkten und Bevölkerung in die Fähigkeit der Verantwortlichen herkommen, wenn fast alle kontrovers durcheinanderreden.Hier fehlt völlig eine einheitliche Linie! was ist nur aus der Währungsunion geworden? Der Chefökonom der EZB hat es kürzlich kaum treffender sagen können: So habe ich mir die Währungsunion nicht vorgestellt.
    Dem kann man nur zustimmen.
    Wie geht es nun weiter? Ein klares, überzeugendes Konzept fehlt offenbar allen Beteiligten, die - wie es scheint - vor allem ihre eigenen Interessen sehen. Es kann eigentlich nicht mehr lange dauern, bis es zur Insolvenz bzw. Umschuldung Griechenlands kommt. Ob dann die für den Euro Verantworlichen einen Flächenbrand verhindern können, ist zumindest ungewiss, denn ein Konzept für diesen Fall ist nicht erkennbar

  • Kennen Sie ein Land, in dem 22 Jahre lang Rente an einen Toten bezahlt wird und es keiner merkt? Richtig! Griechenland! Mitarbeiter von Präsident Papandreou bekommen weiterhin 16 Monatsgehälter. Angestellte in Staatsbetrieben erhalten u. a. einen Bonus für Pünktlichkeit, Händewaschen und fürs Arbeiten bei Temperaturen zwischen 0 und 8 Grad. Sogar für das Bedienen eines Kopierers gab es extra Geld. Ein Staatsangestellter konnte sein Grundgehalt von 3908 Euro so auf 8675 Euro steigern. Busfahrer beginnen ihre offizielle Arbeitszeit laut Vertrag bereits mit dem Weg zur Arbeit, selbst für das Warm¬¬laufen des Busmotors gibt es eine Prämie.Freie Tage der Lokführer werden mit 28 statt mit 24 Stunden abgerechnet.
    Priester bekommen für jeden Gottesdienst eine Zulage.
    Bei bestimmten Staatsbetrieben wie dem Mineralölkonzern „Hellenic Petroleum“ gibt es 18 Monatslöhne im Jahr. Ein Nachtwächter erhält bis zu 72?000 Euro. Und jeder Angestellte bekommt pro Jahr fünf Tage Luxus-Urlaub in einem Hotel seiner Wahl. Die Mitarbeiter des Konzerns verdienen im Vergleich zu deutschen Kollegen 50 Prozent mehr.Langjährige hochrangige Politiker sollen laut griechischen Medien mit einem „goldenen Handschlag“ von bis zu 250?000 Euro in den Ruhestand verabschiedet worden sein. Parlamentarier, die seit 1993 dabei sind, bekommen doppelte Pensionen. Jeder vierte griechische Arbeitnehmer ist beim Staat angestellt. Die Staatsbetriebe machen aber alle Verluste, die Staatsbahn OSE hat rund 11 Milliarden Euro Schulden
    Mehr als 200?000 illegale Häuser sind in Griechenland nicht erfasst, bis heute. Steuereinnahmen? Null!
    Der Staat garantiert den Apothekern noch immer eine Gewinnspanne von mindestens 35 Prozent. Mit einer Apotheke pro 1200 Einwohner liegt Griechenland in der EU an der Spitze.
    Typisch Griechisch ist ein Fass ohne Boden! Und typisch Deutsche, haben diese Fässer satt !!

  • Raus mit den Griechen aus dem Euro - egal wie!
    Tür abschliessen und Schlüssel wegwerfen!
    Kann doch nicht sein, daß die Griechen uns laufend abzocken und deutsche Steuergelder zum Teufel gehen!

  • Die Frage bleibt da gar nicht: nach den hier vertretenen Thesen wurde das Geld für deutsche Produkte rausgeworfen. Geld versickern zu lassen ist nicht schwierig.

    Nur eines bleibt: wenn (so wie behauptet), mit deutschem Geld der deutsche Export finanziert worden ist, dann ist objektiv klar, dass es für Deutschland wesentlich besser gewesen wäre, dass Geld im Land auszugeben, da damit der entsprechende Steuerrückfluss, Sozialsysteme und auch die mit dem Geld verbundenen Wirkungen im Land geblieben wären (z.B. Infrastruktursanierung).

    Was die Mittel in Griechenland bewirkt haben oder hätten können, weiß ich nicht, steht auf einem anderen Blatt Papier und ist mir auch letztlich egal. Das ist Sache der Griechen im positiven wie negativen. Und wenn die Griechen sich selbst als Nation ernst nehmen, dann zahlen sie ihre Rechnung und niemand wird Kommentare über sie verfassen. Wenn man das Geld schuldig bleibt, muß man halt mit Kritik leben!

  • Zu den kostenlosen Kindergärten. In Rheinland Pfalz gibt es sie, in Baden-Würtemberg, das wirtschaftlich wesentlich stärker ist als Rheinlandpfalz und das die Pfalz per Länderausgleich subventioniert, gibt es sie nicht. Daraus kann sich jeder seinen Reim machen, der über Subventionen und sonstige "Hilfen" nachdenkt.

  • Bleibt da die Frage, warum haben wir vor der Krise in GR keine kostenlosen Kindergärten? Liegt es also wirklich daran? Das erscheint mir zu einfach

  • @ Petra,
    Gelogen und Betrügereien forciert haben auch die Staatchefs welche Griechenland auf Biegen und Brechen in die EURO Zone haben wollten.
    Dass in Bezug auf die Währungsunion bis heute keine parallel zwingend erforderliche Harmonisierung im Steuer- und Sozialrecht in der gesamten EU umgesetzt wurde, zeigt den Dilletantismus der "Verantwortlichen" ohne selbige.
    Das ist das eigentlich Verantwortungslose an der gesamten EU.

  • @zarakthuul,
    "Nein". Politiker sind Strafunmündige!

Alle Kommentare lesen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%