Eurozone erholt sich
Bundesanleihen weiten Kursverluste aus

Die Wirtschaft in der Eurozone erholt sich schneller als gedacht – in der Folge nimmt das Interesse an Bundesanleihen ab. Ihre relative Sicherheit ist nicht mehr so gefragt.
  • 0

Deutsche Bundesanleihen haben am Mittwoch den zweiten Tag in Folge Kursverluste verzeichnet. Investoren spekulieren, dass die Volkswirtschaft der Eurozone sich schneller erholt. Das dämpfte das Interesse an der relativen Sicherheit der Papiere.

Die Bundesanleihen mit einer Laufzeit von zehn Jahren rentierten zuletzt bei 1,75 Prozent drei Basispunkte höher. Der Terminkontrakt Bund-Future fiel um 36 Basispunkte auf 141,05 Prozent.

Kursverluste verzeichneten auch die zehnjährigen Anleihen anderer Kernländer der Eurozone sowie die Peripherie-Bonds. Bei den Italien-Bonds stieg die Rendite um drei Basispunkte auf 4,09 Prozent. Spanische Anleihen rentierten drei Basispunkte höher bei 4,10 Prozent. Die zehnjährige Portugal-Rendite erhöhte sich um sieben Basispunkte auf 5,98 Prozent.

Für dieses Jahr bis zum 19. November kommen deutsche Staatspapiere auf Verluste von 1,2 Prozent, wie die Bloomberg World Bond Indizes zeigen. Spanische Bonds haben dagegen elf Prozent Ertrag eingebracht und italienische Staatspapiere kommen auf ein Plus von 7,4 Prozent.

Am Primärmarkt hat Portugal einjährige Papiere im Volumen von 700 Millionen Euro mit einer durchschnittlichen Rendite von 1,493 Prozent gegenüber 1,619 Prozent bei der vorhergehenden Auktion am Markt untergebracht. Des weiteren kamen Drei-Monats-Papiere im Volumen von 300 Millionen Euro mit einer Durchschnittsrendite von 1,076 Prozent (zuvor 1,159 Prozent) an den Markt.

Am Markt für US-Staatsanleihen sind die Kurse ebenfalls gesunken. Zehnjährige Treasuries rentierten zuletzt bei 2,72 Prozent knapp zwei Basispunkte höher.

Im Tagesverlauf werden Zahlen zum US-Einzelhandelsumsatz vorgelegt. Von Bloomberg befragte Ökonomen erwarten für Oktober einen Anstieg um 0,1 Prozent, nach einem Rückgang um 0,1 Prozent im September.

Agentur
Bloomberg 
Bloomberg / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Eurozone erholt sich: Bundesanleihen weiten Kursverluste aus"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%