Experten erwarten Seitwärtsbewegung an den Rentenmärkten
Konjunkturängste halten Anleihezinsen niedrig

Die Auswirkungen des Hurrikans „Katrina“ auf die US-Wirtschaft und den Ölpreis dürften auch in dieser Woche die beherrschenden Themen an den Anleihemärkten sein. Dazu kommen Spekulationen, dass „Katrina“ die Leitzinserhöhungen der US-Notenbank stoppt.

FRANKFURT/M. In den vergangenen Tagen nahmen die Rentenmärkte die Erwartungen auf höhere Leitzinsen schon zurück. Beflügelt wurden sie dadurch, dass US-Präsident George Bush ein Treffen mit US-Notenbankchef Alan Greenspan angekündigt hat, um die Auswirkungen des Wirbelsturms zu diskutieren.

„In der vergangenen Woche kam für die Zinsmärkte alles zusammen, was tendenziell auch nur irgendwie Bondmarkt unterstützend interpretiert werden konnte“, schrieb Kornelius Purps, Rentenanalyst bei der Hypo-Vereinsbank (HVB). Der Ölpreisanstieg, erfreuliche Inflationsdaten, Einbrüche in den wirtschaftlichen Stimmungsindikatoren und nach unten revidierte Wachstumsprojektionen der Europäischen Zentralbank (EZB) für die Euro-Zone trieben die sich gegenläufig zu den Kursen entwickelnde Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe auf mehrere neue Rekordtiefs.

Am Freitag fiel die zehnjährige Bundesanleihe zeitweise bis auf 3,04 Prozent. Sie beendete die Woche mit 3,05 Prozent und damit unverändert zum Donnerstag. Der Terminkontrakt Bund-Future markierte am Freitag mit 124,60 Prozent ein neues Allzeithoch und schloss mit 124,33 Prozent 0,01 Prozentpunkte unter dem Vortagsniveau. Auf Wochensicht hat der Bund-Future, der als Messlatte für die Stimmung an den Bondmärkten der Euro-Zone angesehen wird, 0,91 Prozentpunkte zugelegt.

Auslöser für die neuen Renditetiefs bzw. Kurshochs waren die etwas schwächer als erwartet ausgefallenen Daten zum amerikanischen Arbeitsmarkt (s. „US-Arbeitsmarkt“). Da jedoch gleichzeitig die Daten des Vormonats nach oben revidiert wurden, nahmen Händler am späteren Nachmittag Gewinne bei Anleihen und Terminkontrakten mit.

Seite 1:

Konjunkturängste halten Anleihezinsen niedrig

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%