Finanzkrise
HRE-Tochter Depfa streicht Zinszahlung für Anleihe

Probleme bei der Depfa Bank waren der Auslöser der existenzbedrohenden Krise der Hypo Real Estate. Jetzt bekommen auch Anleihegläubiger der Bank die Krise zu spüren. Die Depfa hat für eine 2007 ausgegebene Anleihe aufgrund der schwierigen wirtschaftlichen Bedingungen die Zinszahlung gestrichen.

HB MÜNCHEN. Beim Immobilienfinanzierer Hypo Real Estate (HRE) müssen jetzt die ersten Investoren von festverzinslichen Anlagen auf ihre Zinsen verzichten. Für eine im März 2007 von der HRE-Tochter Depfa ausgegebene nachrangige Anleihe in Höhe von 500 Mio. Euro werden für das vergangene Jahr keine Zinsen gezahlt, teilte die Bank am Dienstag in München mit. Die Zinsen für die Anleihe wären am 21. März fällig gewesen.

Bei der nicht bedienten Anleihe handele es sich um so genannte "Preferred Securities", teilte das Unternehmen mit. Die Bedingungen für Zinszahlungen solcher Papiere werden bei der Emission festgelegt. Die Zahlung der Zinsen liege im Ermessen der Bank. Davon habe das Unternehmen aufgrund der aktuellen Lage Gebrauch gemacht.

Die Hypo Real Estate wird seit Monaten mit staatlicher Unterstützung am Leben erhalten, nachdem sie im vergangenen Herbst wegen Refinanzierungsproblemen der Depfa kurz vor dem Aus stand. Inzwischen hat die HRE 102 Mrd. Euro an Liquiditätshilfen und Garantien erhalten. Wegen der anhaltenden Finanzierungsnot wird derzeit über einen direkten Einstieg des Staates bei der HRE verhandelt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%