Fondsmanager raten zu kürzeren Laufzeiten – Anleger sollten das Wechselkursrisiko beachten: Pfund-Anleihen bieten Renditevorsprung

Fondsmanager raten zu kürzeren Laufzeiten – Anleger sollten das Wechselkursrisiko beachten
Pfund-Anleihen bieten Renditevorsprung

Neben der Rendite britischer Staatsanleihen sieht die der Bundesanleihen blass aus. Dabei ist der Renditevorsprung der britischen Anleihen – der so genannten Gilts – vor allem bei kurzen Laufzeiten gewaltig. Außerdem ist bei ihnen das Wechselkursrisiko geringer, weshalb Experten die britischen Kurzläufer empfehlen.

DÜSSELDORF. Zurzeit rentiert die zweijährige britische Staatsanleihe 2,15 Prozentpunkte, die fünfjährige 1,65 Prozentpunkte, die zehnjährige 1,05 Punkte und die 30-jährige 0,40 Punkte über gleichlaufenden Bundesanleihen. Die deutschen Anleihen rentieren historisch niedrig.

„Pfund-Anleihen sind auf jeden Fall eine sinnvolle Ergänzung des Portfolios“, sagt Mahnaz Rashidi, die für Union Investment europäische und internationale Rentenfonds verwaltet. Rene Christoffersen, Fondsmanager bei Cominvest, geht zudem davon aus, dass sich Gilts besser entwickeln werden als Bundesanleihen, zumindest bei Laufzeiten bis zu fünf Jahren. „Wir erwarten keine weiteren Zinsanhebungen für Großbritannien im Jahr 2005“, sagt Christoffersen. Die Europäische Zentralbank (EZB) hingegen werde voraussichtlich die Zinsen in der zweiten Jahreshälfte von derzeit zwei Prozent um einen halben Prozentpunkt anheben. „Wir rechnen in Euroland mit einem höheren Renditeanstieg als im Vereinigten Königreich“, meint der Cominvest-Fondsmanager.

Allerdings müssen Anleger das Wechselkursrisiko bedenken, warnt Rashidi: „Die Aussichten für das Pfund sind in diesem Jahr noch unklar, die Erwartungen sind nicht so deutlich ausgeprägt wie im Jahr 2004.“ Bis in den vergangenen August hinein seien Prognosen einfacher gewesen: Ein starkes Wachstum am Immobilienmarkt ließ die Bank of England die Leitzinsen um einen Prozentpunkt auf 4,75 Prozent anheben. Nachdem sich der Immobilienmarkt zu Beginn des dritten Quartals stabilisierte, legte die Zentralbank eine Zinspause ein. Die Währung verhielt sich entsprechend: Bis August legte sie um 6,5 Prozent gegenüber dem Euro zu, gab die Gewinne aber bis zum Jahresende wieder ab.

Seite 1:

Pfund-Anleihen bieten Renditevorsprung

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%