Fondsmanager setzen auf moderate Konjunkturerholung und hohen Ölpreis
Profis wittern noch Anleihe-Chancen

Nach Ansicht der Manager von Euro-Rentenfonds sind die besten Zeiten an den Anleihemärkten noch nicht vorbei. So dämpfe etwa der hohe Ölpreis das Konjunkturtempo und nehme Druck von den Notenbanken, die Leitzinsen schneller und stärker zu erhöhen, glaubt Scott Mather. Auch Pierre Vanhove geht davon aus, dass „die Anleiherenditen in Europa niedrig bleiben oder sogar noch weiter sinken werden“.

HB FRANKFURT/M. Mather managt den Allianz Dresdner Euro Bond Total Return und erreichte mit einem Wertzuwachs von 4,77 Prozent in zwölf Monaten Rang fünf im Konkurrenzfeld. Deutlich besser schnitt der Fortis L Fund - Bond Long Euro ab, der von Vanhove gesteuert wird. Ein Plus von 6,02 Prozent bringt den Fonds auf Rang zwei. Wie die Fondsbezeichnung signalisiert, setzt Vanhove auf länger laufende Schuldverschreibungen. Dabei konzentriert er sich auf zehnjährige Staatsanleihen aus Deutschland und Frankreich. Anders Scott Mather. Für ihn haben Euro-Anleihen „mit einer Restlaufzeit von zwei bis vier Jahren das beste Chance-Risiko-Verhältnis“.

„Der Fortis-Fonds ist immer in lang- und ultralang-laufende Anleihen investiert“, sagt Andrea Schruff, Leiterin des Portfoliomanagements bei der Berliner Weberbank. Diese erzielten über einen kompletten Konjunkturzyklus regelmäßig die höchsten Erträge. Generell gelte aber, dass Anleger bei einer derartigen Ausrichtung stärkere Schwankungen beim Fondspreis akzeptieren müssten.

Zum verhaltenen Konjunktur- Pessimismus von Scott Mather passt, dass der Anteil von Unternehmensanleihen im Fonds-Portfolio in jüngster Zeit verringert wurde. Fortis-Stratege Vanhove bleibt seiner Ausrichtung mit Schwergewicht auf länger laufende Anleihen bis auf weiteres treu.

Glaubt man den beiden Fonds-Strategen, so wird sich bei den Renditen zehnjähriger Bundesanleihen in den kommenden zwölf Monaten per Saldo wenig tun. So geht Mather von einer Gesamtverzinsung zwischen vier und fünf Prozent im Herbst kommenden Jahres aus. Vanhove indes glaubt, dass die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen schon in Kürze auf unter vier Prozent fallen kann. Fasst man beide Auffassungen zusammen, ergibt sich: Die Wirtschaft wächst moderat, aber nicht besonders schnell. Renten-Investoren können, abhängig von der Anleihen-Laufzeit, mindestens den Zinskupon verdienen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%