Fußball-Anleihe
Schalke-Bond rutscht ab

Der hochverschuldete Traditionsverein Schalke 04 wollte mit einer Anleihe 50 Millionen Euro einsammeln - am Ende sind es nur 35 Millionen geworden. Am ersten Handelstag geht es nach unten mit dem Kurs der Bonds.
  • 13

GelsenkirchenDer Handelsauftakt der neuen Anleihe des FC Schalke 04 läuft nicht so, wie sich das die Investoren vorgestellt haben. Am Mittag notieren die Papiere des Fußball-Bundesligisten rund fünf Prozent tiefer. Schalke will mit dem Erlös der Anleihe umschulden. Insgesamt hatten die Gelsenkirchener bis zum Ende der Zeichnungsfrist am 8. Juni Schuldverschreibungen im Gesamtvolumen von 35 Millionen Euro bei institutionellen Investoren und Privatanlegern platziert, teilte der Fußball-Bundesligist am Sonntag mit.

„Mit dem Erlös von 35 Millionen Euro können wir die geplanten Maßnahmen zur Ablösung bestehender Verbindlichkeiten umsetzen“, sagte Finanzvorstand Peter Peters laut Mitteilung. „Dadurch stärken wir in ganz erheblichem Umfang die finanzielle Unabhängigkeit des Clubs und leisten einen wichtigen Beitrag zur wirtschaftlichen Konsolidierung des FC Schalke 04.“

Die Anleihe hat eine Laufzeit von sieben Jahren und wird mit jährlich 6,75 Prozent verzinst. Von diesem Montag an wird die Anleihe an der Frankfurter Wertpapierbörse gehandelt.

Der weiterhin hoch verschuldete Revierclub hatte in der jüngsten Jahreshauptversammlung Verbindlichkeiten im Konzern von 228,6 Millionen Euro zum 31. Dezember 2011 bekanntgegeben. Im Geschäftsjahr 2011 wurde ein Rekordumsatz von 224,2 Millionen Euro verbucht. Unter dem Strich stand ein Konzernüberschuss von 4,9 Millionen Euro.


Kommentare zu "Schalke-Bond rutscht ab"

Alle Kommentare
  • die Verbindlichkeiten > Umsatz eine "interessante Kennzahl"

    interessiert sich beim DFB niemand dafür?

  • 50x Jahresgewinn = Schuldenstand...wow...und der Gewinn ist sicherlich durch geschicktes Buchen entstanden...

  • "Nur" 15 mio weniger als erwartet sind aber 35 mio mehr als vorsichtige Menschen für unseren Super S04 jemals investieren würden. Das Risiko wurde oftmals im Fernsehen dermassen extrem betont das dadurch so mancher abgeschreckt wurde, dabei ist es viel mehr Risiko eine Aktie von Facebook oder Telecom o.ä. zu erwerben! S04 wird stets durch seine treuen Fans und Mitglieder unterstützt. Das kann nicht schief gehen! Selbst in 2.Ligazeiten war der zuschauerschnitt riesig und nichts kann diesen Club kaputt machen! Deshalb: Es ist gar kein Risiko!

  • Man kann sich ´s halt auch schön reden... :)

    (s.O.)

  • Dann nichts wie ab unter den Rettungsschirm. Fussballvereine sind mindestens so systemrelevant wie Banken. In Spanien werden Vereine wie FCB und Real doch zum grossen Teil durch Steuergelder finanziert, wieso nicht in Deutschland?

  • Schalke ist DER Verein in Deutschland, der imgegensatz zu z.B. FCB sein Stadion selbst finanziert hat. Darum auch die besagten Verbindlichkeiten... Vergleich hinkt total...und gilt der Stimmungsmache gegen S04...

  • Im Gegensatz zum FCB muss Schalke dafür eben 6,75% (Risiko!!)-Prämie im Jahr für die Anleihen Zahlen (damit sich der eigene steinreiche Manager frei kaufen kann)... xD

  • Mir ist nicht bekannt das fcb genug Geld hätte um sein Stadion ohne Fremdgelder selbst zu finanzieren. Wenn dem so wäre warum werden dann selbst bei so einem "steinreichen" Club (mit ebenso steinreichem Manager u. Vorstand)Steuergelder verplempert? ;-) Lieber selbst Schulden machen und einem kleinen Bevölkerungsteil das Risiko aufbürden (der dafür auch einen guten Gewinn machen kann), als die gesamte Bevölkerung damit belasten...

  • sorry..selbst finanziert..das kann man so nicht stehen lassen..im Notfall werden die Stadtwerke "gezwungen" Anteile am Stadion zu erwerbden...zu mondpreis..

    Ich möchte zu gerne wissen, wie viel Drek bei Schalke unter dem Teppich gekehrt wird/wurde..eines Tages wird die Bombe/Wurst platzen..und dann ist schluss..

    wie heißt noch mal der Londener Finazier des Stadions...??

  • Hahaaa! Selten so gelacht... ^^

    ---> mir gehts hier nicht um die Bayern, sondern um die 6,75% p.a., die man nur zahlen MUSS, wenn man eben keine Kohle (irgendwie lustig, bei einem Ruhrpottverein)hat, um sie sich zu pumpen!!

    Nur mal so zum Vergleich:

    https://www.boerse-stuttgart.de/de/toolsundservices/zinsstrukturkurve/zinsstrukturkurve.html?code=cb-BBB

    http://de.wikipedia.org/wiki/Rating

    Mit diesen beiden links kombiniert sollten auch Sie, Gerri1904, feststellen wie der Verein finanziell aufgestellt ist...

Serviceangebote