Geldpolitik
Italien zapft erfolgreich Kapitalmarkt an

Italien kommt mittelfristig günstig an frisches Geld. Damit hat das Land seiner Refinanzierung für das laufende Jahr bald unter Dach und Fach. Bereits am Dienstag hat Italien extrem günstig neue Schulden aufgenommen.
  • 0

MailandItalien kommt am Kapitalmarkt auch mittelfristig sehr günstig an frisches Geld. Bei der Emission einer dreijährigen Anleihe am Mittwoch fiel die Durchschnittsrendite auf den tiefsten Stand seit März 2010, wie das Finanzministerium am Mittwoch mitteilte. Der Zins sank auf 1,79 von 2,25 Prozent bei einer vorigen Auktion. Beim Verkauf einer 30-jährigen Anleihe ging die Rendite zurück auf 4,99 von 5,19 Prozent. Insgesamt spülten die Emissionen 5,47 Milliarden Euro in die Staatskasse. Damit hat das Euro-Land rund 97 Prozent seiner Refinanzierung für das laufende Jahr unter Dach und Fach.

Italien hatte bereits am Dienstag extrem günstig neue Schulden aufgenommen. Die Rendite für eine einjährige Anleihe fiel auf den niedrigsten Zins seit Einführung des Euro. Damit profitiert das Land auch von der lockeren Geldpolitik der Europäischen Zentralbank. Die EZB hat den Leitzins vorige Woche überraschend auf das Rekordtief von 0,25 Prozent gesenkt und dies mit Deflationsrisiken in der Euro-Zone begründet. Experten erwarten, dass Banken das billige Geld nehmen und zum Teil in europäische Staatsanleihen stecken, die mehr Rendite abwerfen.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Geldpolitik: Italien zapft erfolgreich Kapitalmarkt an"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%