Griechenland
Athen will weitere Anleihen emittieren

Neues Geld für klamme Kassen: Die griechische Regierung will erneut Staatsanleihen verkaufen, um über Privatinvestoren frisches Kapital zu generieren. Erst im April hatte Athen 1,5 Milliarden Euro eingesammelt.
  • 0

AthenGriechenland will sich im Herbst erneut Geld bei Privatinvestoren über Staatsanleihen beschaffen. Es sollen Papiere mit einer siebenjährigen Laufzeit platziert werden, erfuhr die Nachrichtenagentur dpa am Mittwoch aus Regierungskreisen. Welches Volumen dieser dritte Marktgang seit April haben könnte, wurde nicht bekannt. Experten der Schuldenagentur (PDMA) fühlten bereits an den Märkten vor, wie groß das Interesse angesichts der globalen Krisenherde sei.

Athen war es im April - vier Jahre nach dem finanziellen Kollaps - erstmals wieder gelungen, Kapital bei privaten Investoren aufzunehmen.

Damals ging es um eine Summe von drei Milliarden Euro, der Zinssatz für die fünfjährige Staatsanleihe betrug 4,75 Prozent. Im Juli folgte die Platzierung einer weiteren Anleihe mit dreijähriger Laufzeit. Damals wurden 1,5 Milliarden Euro eingesammelt, der Zinssatz lag bei 3,375 Prozent.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Griechenland: Athen will weitere Anleihen emittieren"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%