Hybrid-Bonds
Gothaer gibt ihr Debüt am Kapitalmarkt

Der Versicherer Gothaer Allgemeine hat am gestrigen Donnerstag erstmals den Kapitalmarkt mit einer öffentlichen Emission angezapft. Der Konzern begab eine nachrangige Hybrid-Anleihe über 250 Mill. Euro. Sie hat eine Laufzeit von 20 Jahren, kann aber nach zehn Jahren getilgt werden.

cü FRANKFURT. In den ersten zehn Jahren bietet der Bond eine Verzinsung von 5,527 Prozent, danach steigt der Kupon und bietet einen Renditeaufschlag von 2,5 Prozentpunkten über dem Interbankenzinssatz Euribor. Die Gothaer kann die Emission zum Teil auf das Eigenkapital anrechnen.

Bei Versicherern sind Hybrid-Bonds anders als bei Banken eher selten. Morgan Stanley, Konsortialführer der Gothaer Emission, berichtete von Kaufaufträgen über mehr als 350 Mill. Euro. Auffällig und erfreulich sei das Interesse von ausländischen Investoren, denen 56 Prozent der Emission zugeteilt wurden. Die größte Investorengruppe stellten Fonds mit 45 Prozent.

Bei Staatsanleihen fehlte anfangs der Schwung, weil die US-Notenbank am Vorabend den Leitzins unverändert gelassen hatte. Als dann US-Konjunkturdaten unerwartet schlecht ausfielen, waren Bonds plötzlich stark gefragt. Die zehnjährige Bundesanleihe fiel deutlich auf 3,73 Prozent. Der Bund-Future legte 0,37 Prozentpunkte auf 117,86 Prozent zu. Die Rendite zehnjähriger US-Bonds sank auf 4,64 Prozent.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%