Ifo

Spanische und italienische Renditen ziehen an

Die Stimmung in den Führungsetagen der deutschen Wirtschaft ist getrübt – und das reißt die Renditen spanischer und italienischer Bonds nach oben. Am Anleihemarkt herrscht Verunsicherung.
Kommentieren
Für Italien wird es wieder teurer, Geld am Anleihemarkt zu beschaffen. Quelle: dpa

Für Italien wird es wieder teurer, Geld am Anleihemarkt zu beschaffen.

(Foto: dpa)

FrankfurtDer enttäuschende Ifo-Index hat am Freitag am Anleihemarkt für Verunsicherung gesorgt. Die Renditen spanischer und italienischer Bonds stiegen leicht an und entfernten sich damit weiter von ihrem in der Woche erreichten Fünf-Monats-Tief. „Wenn die deutsche Wirtschaft schwächelt ist das keine gute Nachricht für den Rest der Euro-Zone“, sagte Chefökonom Alan McQuaid von Merrion Stockbrokers. Die Stimmung in den Führungsetagen der deutschen Wirtschaft hat sich im Oktober überraschend eingetrübt - der Geschäftsklimaindex fiel auf 107,4 Punkte von 107,7 Zählern im Vormonat. Von Reuters befragte Ökonomen hatten mit einem Anstieg auf 108,0 Zähler gerechnet.

Die Rendite der zehnjährigen spanischen Anleihen kletterte daraufhin um vier Basispunkte auf 4,18 Prozent, die italienische Bond-Rendite zog um sechs Basispunkte auf 4,20 Prozent an. Der Bund-Future stieg um 13 Ticks auf 141 Zähler.

  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Ifo: Spanische und italienische Renditen ziehen an"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%