Im Rekordtempo: Banken fahren Firmenkredite zurück

Im Rekordtempo
Banken fahren Firmenkredite zurück

Im November sind die Darlehen für Unternehmen stark abgesackt. Auch die gesamte Kreditvergabe der Banken sinkt. Experten sprechen von einer bedenklichen Entwicklung – und hoffen auf die EZB.
  • 8

Frankfurt/BerlinDie Banken in der Euro-Zone haben ihre Firmenkredite so stark zurückgefahren wie noch nie. Trotz der rekordniedrigen Zinsen sackten die Darlehen im November um 3,9 Prozent zum Vorjahresmonat ab, wie die Europäische Zentralbank (EZB) am Freitag mitteilte. "Es geht immer weiter runter, das ist eine bedenkliche Entwicklung", sagte Chefvolkswirt Alexander Krüger vom Bankhaus Lampe. Er geht zwar nicht davon aus, dass die EZB kommende Woche am Leitzins dreht. In den nächsten Monaten dürften die Währungshüter ihre Geldpolitik aber weiter lockern, um der Wirtschaft in der Euro-Zone auf die Sprünge zu helfen.

Die EZB hatte im November den Leitzins überraschend auf das Rekordtief von 0,25 Prozent gesenkt. Im Dezember kündigte EZB-Präsident Mario Draghi an, die Zentralbank sei zu weiterem Handeln bereit und verfüge über ein schlagkräftiges Arsenal an Möglichkeiten. Ähnlich dürften sich die Währungshüter am Donnerstag nach ihrer Zinssitzung äußern, schätzt Krüger: "Die EZB wird weiter auf ihre Artillerie verweisen." Denn die Euroländer kämpften sich nur mühsam aus der Rezession heraus. Die EZB hat zuletzt wiederholt betont, dass sie notfalls die Banken zur Kreditvergabe ermuntern könnte, indem sie eine Art Strafzins für das Parken von Geld erhebt.

Ein selbsttragender Aufschwung würde von der Kreditseite unterstützt - genau das findet aber nicht statt“, betonte Krüger. Die Banken verliehen im November 13 Milliarden Euro weniger an Firmen als im Vorjahresmonat. In Italien schrumpften diese Darlehen in Rekordtempo - es ging um 5,9 Prozent bergab. In Spanien gab es sogar einen Rückgang um 13,5 Prozent. In der gesamten Euro-Zone schrumpften die Kredite an Firmen und Privathaushalte mit 2,3 Prozent stärker als erwartet.

Seite 1:

Banken fahren Firmenkredite zurück

Seite 2:

Kreditklemme bleibt auf Agenda für 2014

Kommentare zu " Im Rekordtempo: Banken fahren Firmenkredite zurück"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • In Deutschland schwimmt die Industrie in Geld, sodass in den letzten 5 Jahren eine hohe Geldmenge erwirtschaftet wurde, mit der Darlehen abgezahlt und Investitionen mit Cash gezahlt wurden, wodurch die Nachfrage gesunken ist.

    Der Einzelhandel hat aufgrund von Internet und gesunkener Kaufkraft der Arbeitnehmer keine Zukunftsaussicht und bekommt deshalb von den Kreditinstituten keine Darlehen.

    In der übrigen Eurozone dürfte aufgrund gesunkener Bonität und Zukunftsaussichten der Firmen, die Darlehensvergabe zurückgefahren worden sein.

    Das Ganze entwickelt sich erst zu einer Inflation und danach zu einer Rezession. Man kann nur hoffen, dass der Mensch gelernt hat und sich die Nationen nicht wieder gegenseitig die Köppe einschlagen, weil nichts mehr geht.

    Vielen Dank an meine Vorfahren - Ich habe noch ein Stück Land hinter dem Grundstück, sodass meine Familie und die weiteren Nachfahren wohl nicht verhungern müssen.

    Der Artikel ist oberflächlich recherchiert und nicht in einem so kurzen Artikel abzuhandeln. Es wäre sehr schön, wenn das HB seine Qualität, unabhängig von diesem Artikel, verbessert.

  • Das Bankenproblem in dieser Form hat eine lange Geschichte, welche potenziert wird durch Basel Konfigurationen, hinter deren Inhalten sich die Banken verstecken, zwecks NICHTvergabe von Krediten. Das alles ist eine Versteckspielnummer auf den billigsten Plätzen. Denn zuletzt geht es NUR um einen Punkt: [...] Ginge es nach der EU-Kommission, entstünde eine DE-Regulierung von historischem Ausmaß. Interessant ist, das die EU-Leute die nicht durchsetzen können (TV-Doku vor ca. 2 Monaten), da die Bankenlobbyisten mit einzelnen gekauften Parteilobbyisten (Bsp. war Frankreich) jede Veränderung bewusst, gezielt und vor allem erfolgreich verhindern. Es bedarf HÄRTESTER Bandagen seitens der EU [...]

    Beitrag von der Redaktion editiert. Bitte bleiben Sie sachlich.

  • Die EUdSSR Das (Protokollparlament) wird dieses Jahrzehnt nicht überleben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%