Inflationsängste
Günstiger Inflationsschutz mit Anleihen

Prominente Investoren warnen vor einer drohenden Geldentwertung. Wenn die Preise inflationär steigen, raten Experten zu Anleihen mit eingebautem Schutz. Wie Anleger sich mit den Papieren absichern können.

FRANKFURT. Noch ist von einer Inflation zwar nichts zu spüren, doch die warnenden Stimmen vor einer langfristig deutlich ansteigenden Teuerung mehren sich. Experten raten daher zu Anleihen mit eingebautem Schutz. Begründet werden die wieder aufkommenden Inflationsängste damit, dass die internationalen Notenbanken die Märkte mit Geld fluten - mittels niedriger Leitzinsen und dem massiven Ankauf von Wertpapieren. Dazu kommt, dass die Regierungen rund um den Globus viele hundert Milliarden Dollar ausgeben, um die Konjunktur zu stützen und Krisen-Banken zu retten. Und ein Blick in die Historie zeigt laut DZ Bank, dass die Inflation immer dann extrem stieg, wenn Zentralbanken die Finanzierung der Staatsverschuldung übernahmen und dafür quasi frisches Geld druckten.

"Aus Gesprächen mit Kunden wissen wir, dass die Furcht vor einer Hyper-Inflation weit verbreitet ist", schreiben die Strategen von Unicredit. Als Hyper-Inflation, wie es sie zum Beispiel in Deutschland in den zwanziger Jahren gab, gelten monatliche Preissteigerungsraten von 50 Prozent. Dies sei mit der Furcht vor Hyper-Inflation aktuell nicht gemeint. "Aber schon Preissteigerungsraten im hohen einstelligen Bereich wären für die preisstabilitätsverwöhnten Mitteleuropäer HyperInflation", so Unicredit.

Zu den prominentesten Vertretern, die in jüngster Zeit vor einem stärkeren Anstieg der Inflation gewarnt haben, gehören die US-Investoren Warren Buffett, Marc Faber und Jim Rogers sowie die Anlagestrategen der Fondsgesellschaft Pimco, die als weltgrößter Anleiheinvestor gilt. Sie alle warnen mit Blick auf die Inflation vor allem vor dem Kauf von US-Staatsanleihen, deren magere Renditen durch steigende Teuerungsraten schnell aufgezehrt würden. US-Staatsanleihen bieten für eine Laufzeiten von zum Beispiel zehn Jahren derzeit nur eine Rendite von 2,96 Prozent. Seit Jahresbeginn ist die Rendite aber bereits um drei Viertel Prozentpunkte gestiegen, was Fachleute auch auf die Furcht vor steigender Inflation zurückführen.

Seite 1:

Günstiger Inflationsschutz mit Anleihen

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%