Internationaler Währungsfonds
China kauft IWF-Anleihen für Milliarden

China wird Anleihen des Internationalen Währungsfonds im Wert von rund 50 Mrd. Dollar (etwa 35 Mrd. Euro) kaufen.

dpa-afx WASHINGTON/BRÜSSEL. Dies vereinbarten nach Angaben des IWF der Direktor des Währungsfonds, Dominique Strauss-Kahn, und der stellvertretende Gouverneur der chinesischen Notenbank, Yi Gang, am Mittwoch in Washington.

Wie es in der Mitteilung des IWF im Internet weiter heißt, biete das Abkommen China ein sicheres Investitionsinstrument. Es erhöhe gleichzeitig die Möglichkeiten des IWF, für seine Mitgliedsstaaten die Auswirkungen der internationalen Finanzkrise abzufedern. Außerdem werde damit eine schnelle Erholung der Weltwirtschaft erleichtert.

Der europäische Anteil an der angestrebten Mittelaufstockung werde von bisher 75 Mrd. Euro auf nunmehr 125 Mrd. Euro erhöht, sagte der deutsche Finanzstaatssekretär Jörg Asmussen am Mittwoch in Brüssel nach Beratungen im EU-Finanzministerrat. "Das ist ein wichtiger Durchbruch." Der IWF mit Sitz in Washington soll zur Krisenfeuerwehr und obersten Welt-Finanzaufsicht ausgebaut werden, deshalb müssen seine Mittel erhöht werden.

Der IWF hatte am 1. Juli grünes Licht für die erstmalige Ausgabe von Anleihen in seiner 60-jährigen Geschichte erteilt. Das neue Finanzierungsinstrument demonstriere die Entschlossenheit des Fonds, die Folgen der Wirtschaftskrise frontal anzugehen, betonte damals Strauss-Kahn. Zugleich seien die IWF-Anleihen eine sichere Investition für die 186 Mitglieder des Fonds.

Die Anleihen werden in der Kunstwährung der Weltwährungsfonds, den sogenannten Sonderziehungsrechten, begeben. Diese beruhen auf einem Währungskorb aus US-Dollar, Euro, Yen und Pfund Sterling. Die Laufzeit der IWF-Bonds beträgt maximal fünf Jahre.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%