Irland
Bessere Bonitätsnote macht Bonds begehrt

Irische Staatsanleihen sind wieder gefragt. Grund ist die Hochstufung der Kreditwürdigkeit des Landes. Die Wirtschaft des Landes sei in einem guten Zustand. Die Kurse stiegen, die Rendite fiel bis auf ein Rekordtief.
  • 0

FrankfurtDie Hochstufung der Kreditwürdigkeit Irlands hat den Anleihen des Landes am Montag Auftrieb gegeben. Die Kurse stiegen, die Rendite fiel bis auf ein Rekordtief von 1,959 Prozent (Freitag: 1,997 Prozent).

Fitch hatte als zweite große Ratingagentur die Kreditwürdigkeit Irlands auf A- von zuvor BBB+ hochgestuft. Die Agentur begründete ihren Schritt damit, dass das Euro-Land im vergangenen Jahr seinen Haushalt konsolidiert und den europäischen Rettungsschirm Ende 2013 verlassen habe. Die Haltung gegenüber Irland habe sich stark verbessert, sagte Alessandro Giansanti, Stratege bei ING.

Vor drei Jahren musste das Land mit 85 Milliarden Euro von der Europäischen Union und dem Internationalen Währungsfonds vor der Staatspleite bewahrt werden.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Irland: Bessere Bonitätsnote macht Bonds begehrt"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%