Japan
Moody's kritisiert verzögerte Finanzreform

Erst S&P und Fitch, jetzt Moody's: Die japanische Regierung gerät immer mehr ins Visier der Ratingagenturen. Moodys kritisiert die verzögerte Reform des Haushaltes - und warnt vor möglichen Folgen.
  • 0

TokioDie Ratingagentur Moody's hat Japan wegen Verzögerungen bei einer geplanten Haushaltsreform stark kritisiert. Diese Entwicklung sei negativ für die Kreditwürdigkeit des Landes, teilte Moody's mit. Die japanische Regierung hatte in der vergangenen Woche eine Frist verstreichen lassen, bis zu der sie einen langfristigen Haushaltsplan vorstellen wollte.

Im vergangenen Monat hatte Moody's Japan auf die Beobachtungsliste für eine mögliche Senkung der Bonitätsnote gesetzt und dies damit begründet, dass die Pläne für den Schuldenabbau möglicherweise nicht ausreichten, um den Wiederaufbau nach der Beben- und Atomkatastrophe zu schultern. Die Agenturen S&P und Fitch stufen den Ausblick für Japan bereits negativ ein.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Japan: Moody's kritisiert verzögerte Finanzreform"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%