Kapitalbedarf: Conti kündigt weitere Anleihe an

Kapitalbedarf
Conti kündigt weitere Anleihe an

Nach der erfolgreichen Anleiheplatzierung im Juli will der Autozulieferer Conti den Bondmarkt ein weiteres Mal anzapfen. Mit einem Papier mit siebenjähriger Laufzeit will der hochverschuldete Konzern mindestens 750 Millionen Euro einnehmen und so die kreditgebenden Banken besänftigen.
  • 0

HB HAMBURG. Der hochverschuldete Autozulieferer Continental will mit einer weiteren Anleihe mindestens 750 Millionen Euro bei Investoren einsammeln. Der Vorstand habe ein Bankenkonsortium beauftragt, in Euro lautende Anleihen mit einer Laufzeit von sieben Jahren im In- und Ausland zu platzieren, teilte der Konzern aus Hannover am Donnerstag mit. Über das endgültige Volumen und die Konditionen soll in den kommenden Tagen entschieden werden.

Mit sieben Jahren ist die Laufzeit länger als bei der fünfjährigen Anleihe vom Juli. Damals hatte Conti anfangs eine halbe Milliarde einsammeln wollen. Aufgrund der hohen Nachfrage wurden es am Ende 750 Millionen Euro - der Zinssatz lag bei 8,5 Prozent. Durch die Streckung will Conti vermeiden, dass mehrere Anleihen gleichzeitig auslaufen. Mit der Platzierung wurde ein Konsortium unter Führung der Deutschen Bank, Bank of America/Merrill Lynch, BNP Paribas, Credit Agricole CIB, DZ Bank und HSBC beauftragt.

Mit den Anleihen kommt der Reifenhersteller einer Forderung der Banken nach, einen Teil seiner Kredite durch Bonds zu finanzieren und die Rückzahlung der Verbindlichkeiten zu strecken. Insgesamt strebt Conti ein Volumen der Anleihen von bis zu vier Milliarden Euro an.

Kommentare zu " Kapitalbedarf: Conti kündigt weitere Anleihe an"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%