Kapitalmarkt Griechenland will bald Testlauf mit neuer Anleihe starten

Der Athener Finanzminister Euklid Tsakalotos will fallende Renditen für die Ausgabe einer neuen Anleihe nutzen - und erhofft sich ein baldiges Ende des Rettungsprogramms. Ein erster Testlauf soll nun kurz bevor stehen.
Kommentieren
Athen will einen Schlussstrich unter die internationale Hilfe ziehen. Quelle: dpa
Zurück am Kapitalmarkt

Athen will einen Schlussstrich unter die internationale Hilfe ziehen.

(Foto: dpa)

LondonGriechenlands erster großer Testlauf vor einer Rückkehr an den Kapitalmarkt steht Insidern zufolge kurz bevor. Es seien fünf Banken mit einer für Anfang nächster Woche angepeilten Anleihe-Platzierung beauftragt worden, erfuhr die Thomson-Reuters-Tochter IFR am Donnerstag von Personen, die mit der Sache vertraut sind. Die beteiligten Geldhäuser sind demnach Barclays, BNP Paribas, Citigroup, JP Morgan und Nomura. Die Emission des auf Euro lautenden Papiers mit voraussichtlich siebenjähriger Laufzeit gilt als Testballon, bevor das seit 2010 auf internationale Hilfe angewiesene Land im Sommer das Rettungsprogramm verlässt und sich wieder eigenständig refinanzieren will.

Athen will nach dem Ende des dritten Rettungsprogramms im August einen Schlussstrich unter die internationale Hilfe ziehen, wie Finanzminister Euklid Tsakalotos jüngst ankündigte. Um das Vertrauen der Investoren an den Kapitalmärkten zu stärken, will das Ägäis-Land dazu unter anderem eine bis zu 19 Milliarden Euro schwere Reserve für den Schuldendienst aufbauen. Rund ein Drittel davon kann die Regierung durch den Rückgriff auf bereits erhaltene Rettungsgelder abdecken. Weitere Milliarden will sie über neue Anleihen hereinholen.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Kapitalmarkt : Griechenland will bald Testlauf mit neuer Anleihe starten"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%