Kapitalmarktzinsen steigen leicht – Zehnjähriger US-Staatsbond unter vier Prozent
Eurex führt neuen Terminkontrakt auf 30-jährige Bundesanleihen ein

Die internationalen Anleihemärkte haben am Donnerstag nach anfänglichen Gewinnen leicht ins Minus gedreht. Händlern zufolge nahmen Investoren nach der Rally des Vortags Gewinne mit. Der Bund-Future fiel um 0,17 Prozentpunkte auf 123,20 Prozent. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe stieg leicht auf 3,16 Prozent. Die zehnjährige US-Staatsanleihe, die am Mittwoch unter die Marke von vier Prozent fiel, lag am Abend mit 3,95 Prozent deutlich unter dieser wichtigen Marke.

HB cü FRANKFURT/M. Gestern veröffentlichte Konjunkturdaten belasteten die Anleihen zusätzlich leicht. Die wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe in den USA fielen auf 314 000 und damit stärker als erwartet. Das deute auf eine Stabilisierung des amerikanischen Arbeitsmarktes hin, hieß es im Handel.

Auf Interesse stieß die Tatsache, dass die Terminbörse Eurex einen neuen Future auf 30-jährige Bundesanleihen, den Euro-Buxl-Future (FGBX), einführen wird. Ihm liegen Anleihen mit einer Restlaufzeit zwischen 24 und 35 Jahren zu Grunde. Der alte Buxl-Future bezog sich auf Anleihen mit Laufzeiten von 20 bis 30,5 Jahren. So liegt der neue Kontrakt näher an der Laufzeit 30-jähriger Anleihen. Mit dem Euro-Buxl-Future entspricht die Eurex nach eigenen Angaben der steigenden Nachfrage nach Schuldtiteln mit längerer Laufzeit. Der Bund selbst wird die 30-jährige Anleihe außerplanmäßig aufstocken der 30-jährigen Bundesanleihe an.

Am Markt für neue Anleihen stand der deutlich überzeichnete neue Pfandbrief von AyT – einem Emissionsvehikel spanischer Sparkassen – im Blickpunkt. Er umfasst zwei Tranchen über insgesamt 3,9 Mrd. Euro. Außerdem zapften das Land NRW und sieben andere Bundesländer den Markt mit einer Gemeinschaftsanleihe an.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%