Konjunkturprobleme
Kurse an den Rentenmärkten legen zu

Anzeichen für Konjunkturprobleme haben auf beiden Seiten des Atlantiks die Nachfrage nach Staatsanleihen angekurbelt und die Kurse vorangetrieben. In den USA bestärkten schwache Daten zum US-Eigenheimmarkt und zum Verbrauchervertrauen die Aussicht, dass die Notenbank Fed den Leitzins künftig weiter senken wird, um die Konjunktur zu unterstützen.

HB FRANKFURT. Die Stimmung bei den amerikanischen Konsumenten war im September so schlecht wie seit fast zwei Jahren nicht mehr. In Europa dämpften schwache Ifo-Daten Erwartungen, dass die Europäische Zentralbank (EZB) die Geldpolitik im Euro-Raum weiter straffen wird.

Zehnjährige US-Staatsanleihen rentierten fünf Basispunkte niedriger bei 4,58 Prozent. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen ging auf 4,33 Prozent zurück. Der Terminkontrakt Bund-Future kletterte um 32 Basispunkte auf 112,68 Prozent.

Am Primärmarkt belebte sich das Geschäft weiter. So platzierte General Electric European Funding eine fünfjährige Anleihe über zwei Mrd. Euro. Die Emission des mit der besten Bonität eingestuften Mischkonzerns war etwa zweieinhalbfach überzeichnet. Der französische Konzern Schneider Electric, dessen Bonität die Agenturen als noch gut einstufen, kündigte eine Anleihe über 600 Mill. Euro an.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%