Anleihen
Kreditqualität von Anleihen steigt deutlich

Das bessere wirtschaftliche Umfeld spiegelt sich positiv bei Anleihe-Schuldnern mit schlechterer Kreditqualität wider: Nach Daten der Ratingagentur Standard & Poor’s (S&P) gab es in diesem Jahr zum ersten Mal seit sechs Jahren weltweit wieder mehr Emittenten, deren Kreditwürdigkeit aus der unsicheren Spekulationsklasse in die Investitionsklasse hochgestuft wurde, als umgekehrt.

cü FRANKFURT/M. Insgesamt schafften laut S&P 22 Emittenten den Sprung in die Investitionsklasse. In Europa wurden die schweizerische Zeitarbeitsfirma Adecco, der französische Medienkonzern Vivendi Universal, der polnische Telekomanbieter Polska Telefonia Cyfrowa und der Staat Bulgarien hoch gestuft. Diese Emittenten werden auch als „Rising Stars“ bezeichnet. „Fallen Angels“ – also Emittenten, die ihr Investment- Grade-Rating verlieren – gab es dagegen nur 13. Die Anleihekurse der „Rising Stars“ stiegen nach den Heraufstufungen deutlich.

Die Schwelle zwischen Ratings der Investitions- und der Spekulationsklasse ist wichtig, weil viele Investoren nur Anleihen mit einem Investment-Grade-Rating kaufen dürfen. Außerdem steigen die Ausfälle bei als spekulativ eingestuften Emittenten sprunghaft an.

Der Markt für Unternehmensbonds dürfte von den Heraufstufungen profitieren. „Obwohl der Zinserhöhungzyklus in den USA und Großbritannien begonnen hat, wird das den Markt zumindest kurzfristig nicht negativ beeinflussen“, meinen die Autorinnen der S&P-Studie Diane Vazza und Devi Aurora. Denn die besseren wirtschaftlichen Rahmendaten und die größere Kreditqualität erhöhten das Interesse der Investoren an etwas riskanteren Anleihen.

Aktuell haben 29 Emittenten bei S&P ein „BB+“-Rating, also das beste innerhalb der Spekulationsklasse. 27 davon haben einen positiven Ratingausblick, und zwei – die US-Ölkonzerne Tom Brown und Evergreen Resources – werden aktuell auf eine Heraufstufung geprüft. Die Liste der „Rising Stars“ dürfte von daher bis zum Jahresende noch länger werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%