Länder wollen Kapitalmarkt systematisch entwickeln
Anleihemärkte sichern Asiens Zukunft

Der neue Präsident der Asiatischen Entwicklungsbank (ADB), Haruhiko Kuroda, erwartet eine stürmische Entwicklung der Anleihemärkte in seiner Region. „Das Potenzial ist immens“, sagte er dem Handelsblatt in einem Gespräch in Paris. Die ADB will sich in diesen Prozess noch stärker als bisher einschalten.

HB PARIS. Ursache für den Bedarf sind der explodierende Bedarf an Infrastrukturinvestitionen und die Lektionen aus der Finanzkrise von 1997/98, sagte Kuroda. Thailand, Japan und Korea haben sich in den letzten Jahren bereits um die Entwicklung eines asiatischen Bondmarktes bemüht. Die ADB hat diesen Prozess intensiv begleitet. Jetzt hat sie den chinesischen Markt im Visier und will dort als erste ausländische Institution Renminbi-Anleihen ausgeben.

Durch die Entwicklung der Bondmärkte will die ADB die wachsende Integration zwischen den asiatischen Volkswirtschaften fördern. In den letzten Jahren hatte die Bank bereits maßgeblichen Anteil am Aufbau eines finanziellen Sicherheitsnetzes zwischen den Zentralbanken zur Abwehr von Finanzkrisen in der Region.

Pro Jahr müssten in Asien-Pazifik gut 250 Mrd. Dollar in die Infrastruktur investiert werden, damit die Länder ihre Attraktivität für ausländische Direktinvestitionen steigern können, sagt Kuroda, der seit einem Monat im Amt ist; zuvor war er lange Finanzstaatssekretär in Japan und enger Berater von Ministerpräsident Koizumi. Mit der Finanzierung von öffentlichen Projekten durch Banken allein könne der wachsende Bedarf an Infrastruktur in Asien nicht mehr gedeckt werden. Neben dem Staat wird der Privatsektor in vielen Ländern immer aktiver bei der Finanzierung von Infrastrukturprojekten. Das macht neue Finanzierungsformen erforderlich.

„Bislang haben sich asiatische Wirtschaften stark auf das Bankensystem gestützt, während der Kapitalmarkt nicht für so wichtig erachtet wurde. Ein asiatischer Bondmarkt ist aber der Schlüssel für einen soliden Finanzsektor und eine stabile Wirtschaftsentwicklung“, sagt Kuroda. Asien habe die Lektionen aus der Finanzkrise gelernt. „Eine der Ursachen für die Krise 1998 war die starke Abhängigkeit vom Bankensektor. Eine weitere, dass langfristige Investitionen durch kurzfristige Kredite finanziert worden sind.“ Daher seien die Länder nach langen Debatten jetzt ernsthaft bemüht, den Kapital-markt systematisch zu entwickeln.

Seite 1:

Anleihemärkte sichern Asiens Zukunft

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%