Markt-Vorschau
Bondmärkten drohen neue Kursverluste

An den Anleihenmärkten beiderseits des Atlantiks erwarten Strategen erneut Kursverluste. Nachdem die Bewertungen vergangene Woche kräftig nachgegeben hatten, drohen starke Konjunkturdaten die Renditen nun weiter voranzutreiben.

FRANKFURT.In der Eurozone halten es Bondinvestoren auf kurze Sicht für kaum wahrscheinlich, dass sich das Wirtschaftswachstum abschwächt. Das Inflationsrisiko steige, erklärte Fondsmanager Kai Wildförster von der Allianz-Tochter Pimco. Das Szenario spreche so für weitere Zinserhöhungen. Hinweise auf die künftige Entwicklung dürften schon die heute anstehenden Mai-Zahlen zur deutschen Industrieproduktion bringen. Volkswirte erwarten eine Erholung zum Vormonat.

In den USA prognostizieren Analysten Anstiege des Verbrauchervertrauens und der Einzelhandelsumsätze. Diese würden auf ein Wachstum hindeuten, das der US-Notenbank Fed Zinssenkungen verbietet. Die Bank Insinger de Beaufort rät, US-Treasuries erst zu kaufen, wenn die Renditen aller Laufzeiten über dem aktuellen Leitzins von 5,25 Prozent liegen. Am Freitag stieg die Rendite zehnjähriger Treasuries fast auf 5,2 Prozent und kam damit auf ein Wochenplus von 15 Basispunkten. Einen so starken Wochenanstieg gab es seit einem Jahr nicht mehr. Zehnjährige Bundesanleihen rentierten ebenfalls höher bei 4,67 Prozent.

Quelle: Bloomberg

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%