Marktbericht: Anleihekurse gleichen Verluste des Vortages aus

Marktbericht
Anleihekurse gleichen Verluste des Vortages aus

Die europäischen Anleihemärkte haben gestern die Kursverluste beziehungsweise Renditeanstiege des Vortages weitgehend wettgemacht. Händler sprachen von einer Seitwärtsbewegung. Marktbewegende Konjunkturdaten gab es nicht.

FRANKFURT. Am späten Abend rentierte die zehnjährige Bundesanleihe mit 3,50 Prozent, der Terminkontrakt Bund-Future lag 0,10 Prozentpunkte im Plus bei 120,09 Prozent. In den USA stiegen die Renditen nachdem Berichte über Kommentare von Ex-Notenbankchef Alan Greenspan die Runde machten. Händlern zufolge hatte Greenspan bei einem Essen mit Investoren der US-Bank Lehman Brothers gesagt, die amerikanische Konjunktur sei robuster als er zunächst gedacht habe. Die Rendite der zehnjährigen US-Staatsanleihe stieg daraufhin in New York auf 4,60 Prozent. Die Aufstockung der zehnjährigen US-Bonds um 13 Mrd. Dollar verlief deutlich besser als die Auktion dreijähriger US-Anleihen vom Vortag. Heute steht die Platzierung von 30-jährigen US-Anleihen seit über vier Jahren im Blickpunkt. Händler rechnen für den neuen so „Longbond“ mit großer Nachfrage.

Am Pfandbriefmarkt platzierte die Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) gestern den ersten Jumbo-Pfandbrief einer Landesbank seit Wegfall der Staatsgarantien im vergangenen Jahr. Der mit Krediten an die öffentliche Hand gedeckte LBBW-Jumbo war dem Vernehmen nach gut gefragt und fiel mit 1,25 Mrd. Euro etwas größer aus als erwartet. Er wird in sieben Jahren fällig und bot bei der Emission einen Renditaufschlag von 0,111 Prozentpunkt über der entsprechenden Bundesanleihe. Das staatliche italienische Kreditinstitut Cassa Depositi e Prestiti begab seine dritte dem deutschen Pfandbrief ähnliche Anleihe. Die dreijährige Emission über zwei Mrd. Euro rentierte 0,161 Prozentpunkte über der 2009 fälligen Bundesobligation.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%