Marktbericht
Staatsanleihen gehen auf Erholungskurs

Die Kurse an den europäischen Rentenmärkten sind am gestrigen Mittwoch zum ersten Mal nach fünf Handelstagen gestiegen. Etwas gestützt wurden die Bonds durch die schwächer als erwarteten US-Einzelhandelsumsätze und vor allem durch Aussagen von US-Notenbankpräsident Ben Bernanke.

cü FRANKFURT. Sie ließen die Händler nicht auf weitere Zinserhöhungen in den USA schließen. Der Bund-Future stieg bis zum späten Abend um 0,26 Prozentpunkt auf 115,02 Prozent. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe fiel auf 4,10 Prozent, die der zehnjährigen US-Anleihe sackte deutlich auf 4,74 Prozent ab. Die schon am Morgen etwas bessere Stimmung kam Deutschland und Italien bei Anleihe-Auktionen über sechs Mrd. und fünf Mrd. Euro zugute. Vor allem die Aufstockung der zehnjährigen Bundesanleihe bezeichneten Analysten als erfolgreich.

Am Markt für Schwellenländer-Anleihen legten die Kurse der Bonds aus Ecuador zu. Ecuadors Präsident Rafael Correa kündigte an, kommende Woche eine Delegation nach Venezuela zu schicken, um finanzielle Unterstützung zu erbitten. Möglicherweise werde die venezolanische Regierung unter Hugo Chavez Anleihen Ecuardors kaufen. Venezuela zahlt die Zinsen auf eine Globalanleihe erst verspätet, und Correa hatte schon im Wahlkampf eine drastischen Umschuldung angekündigt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%