Merrill Lynch liegt vorne
Internationale Banken buhlen um Bundesanleihen

Die US-Investmentbank Merrill Lynch hatte in diesem Jahr bei der Versteigerung von Bundeswertpapieren die Nase vorn. Damit rückt sie für 2008 von Rang zwölf auf den ersten Platz in der „Bietergruppe Bundesemissionen“ vor – und verweist die Deutsche Bank nach sechs Jahren an der Spitze auf Rang zwei.

cü FRANKFURT. Die für den Kapitalmarktauftritt und das Schuldenmanagement Deutschlands zuständige Finanzagentur vergibt Anleihen in Auktionen, für die nur die Banken der Bietergruppe zugelassen sind. Banken kommen in die Gruppe, wenn sie zusichern, im Schnitt mindestens 0,05 Prozent an den neuen Anleihen und Geldmarktpapieren des Bundes zu ersteigern. Hinter den Geboten der Banken stehen meist Investoren wie Fonds, Versicherer oder Zentralbanken, an welche die Banken die Anleihen nach der Emission weiterverkaufen.

Die Bietergruppe umfasst 33 Banken, darunter sind nur 14 deutsche Häuser, von denen sich außer der Deutschen Bank keines unter den ersten zwölf befindet. Neu aufgenommen wurde im Januar die Rabobank, sonst gab es keine Zu- oder Abgänge in der Gruppe.

In diesem Jahr hat Deutschland in Auktionen Anleihen und Geldmarktpapiere über 215 Mrd. Euro begeben oder aufgestockt, für das kommende Jahr sind Auktionen über 213 Mrd. Euro geplant. Dazu kommen voraussichtlich inflationsindexierte Anleihen, für die aber weder Termin noch Volumina angekündigt sind.

Die Banken streben einen Platz in der Bietergruppe hauptsächlich aus Imagegründen an. Gebühren bekommen sie bei den Auktionen – anders als bei Anleihen, die über Bankkonsortien platziert werden – nicht. Im Gegenteil: Meist werden die Bundeswertpapiere zu einem um einige Basispunkte höheren Kurs als am Sekundärmarkt begeben. Das spart dem Bund Kosten.

Aus den größten Bietern in der Gruppe wählte die Finanzagentur in den vergangenen beiden Jahren aber auch Konsortialbanken aus. Die erste und bislang einzige Dollar-Anleihe des Bundes im Jahr 2005 und die erste inflationsindexierte Anleihe 2006 samt deren erster Aufstockung wurden über Bankkonsortien mit entsprechenden Gebühren begeben.

Dass bei den für 2008 grob avisierten inflationsindexierten Anleihen jedoch ein Syndikat zum Einsatz kommt, ist unwahrscheinlich. In diesem Jahr hat der Bund bei Inflationsbonds für eine Aufstockung und eine neue Anleihe die Auktionsverfahren gewählt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%