Mittelstandsbank
IKB plant garantierte Anleihe

Die krisengeschüttelte Mittelstandsbank IKB plant bis Ende Juli, die nächste staatlich garantierte Anleihe zu begeben. Dies schreibt die IKB in ihrem gestern veröffentlichten Geschäftsbericht. Darin heißt es außerdem, dass die IKB bis Ende August ihre 50-Prozent-Beteiligung an der Leasinggesellschaft Movesta verkaufen will.

FRANKFURT. Das Management der Bank schloss weitere Kapitalschritte nicht aus. Die Bank werde "gegebenenfalls, insbesondere bei einer Fortsetzung des wirtschaftlichen Abschwungs, weitere Maßnahmen zur Stärkung ihrer Kapitalbasis durchführen".

Trotz des Konzernverlusts von 580 Mio. Euro im Ende März abgelaufenen Geschäftsjahr und milliardenschwerer staatlicher Hilfen zahlte die IKB ihren Vorständen Gehälter weit über der Grenze von 500 000 Euro, die mittlerweile für Vorstände von Banken gilt, die der Bund mit Eigenkapital stärkt. Die Vorstände Dieter Glüder und Claus Momburg erhielten gut 1,1 und gut eine Mio. Euro. Die ausgeschiedenen Vorstände Reinhard Grzesik und Andreas Leimbach sogar knapp 1,6 und mehr als zwei Mio. Euro. Seit Anfang Juli haben sich die Vorstände dem Rettungsfonds Soffin gegenüber auf eine Begrenzung von 500 000 Euro bereit erklärt.

Nicole Bastian
Nicole Bastian
Handelsblatt / Ressortleiterin Ausland
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%