Moody’s warnt vor Auswirkungen höherer Ölpreise
Bonität der Emittenten erreicht Wendepunkt

Die Bonität der Emittenten von Anleihen hat sich im dritten Quartal dieses Jahres weiter verbessert. Allerdings gebe es erste Anzeichen für eine Trendwende, teilte die Ratingagentur Moody’s Investors Service gestern mit.

pk FRANKFURT/M. Demnach wurden in den vergangenen drei Monaten insgesamt 15 Emittenten heraufgestuft, zehn Gesellschaften bekamen eine schlechtere Note. In den ersten drei Quartalen 2005 handelte es sich bei 58 Prozent aller Ratingänderungen um eine Verbesserung, sagte Vice President Guillaume Menuet bei der Vorstellung des Berichts „European Credit Trends“.

Sollte die Tendenz anhalten, könnte das Jahr 2005 – bezogen auf die Kreditqualität der Unternehmen im Industrie- und Dienstleistungssektor – das beste überhaupt werden. Im Finanzsektor zeichnet sich laut Menuet aber eine Eintrübung ab, die Zahl der Heraufstufungen sei hier auf den niedrigsten Stand seit 30 Monaten gesunken.

Insgesamt dürfte der Gesamtmarkt seinen Höhepunkt im Kreditzyklus bereits überschritten haben, meinen die Analysten bei Moody’s. Vor allem die gestiegenen Energiepreise könnten dafür sorgen, dass sich die Kreditqualität in den kommenden Monaten verschlechtert. Weil die Firmen die derzeit noch günstigen Kreditkonditionen nutzen wollten, erwartet die Ratingagentur im nächsten Jahr eine leichte Zunahme beim Emissionsvolumen für Unternehmensanleihen. Für 2006 prognostiziert Moody’s für internationale Anleiheemissionen durch westeuropäische Unternehmen einen Zuwachs zwischen fünf und 15 Prozent.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%