Nach Auktion zehnjähriger Papiere
Bundesanleihen legen zu

Die Bundesanleihen legen zu: Sie profitieren von einer Auktion zehnjähriger Staatspapiere in Höhe von fünf Milliarden Euro mit einer durchschnittlichen Rendite von 1,41 Prozent.
  • 0

Frankfurt Bundesanleihen mit einer Laufzeit von zehn Jahren rentierten zuletzt bei 1,40 Prozent drei Basispunkte niedriger. Der Terminkontrakt Bund-Future stieg um 53 Basispunkte auf 144,85 Prozent. Am Dienstag war die zehnjährige Rendite bis an ein Neun-Wochen-Hoch gestiegen. Die Deutsche Bundesbank hatte prognostiziert, dass die Konjunktur im laufenden Quartal anziehen wird.

Deutschland hat zehnjährige Staatspapiere im Volumen von fünf Milliarden Euro am Markt untergebracht, zugeteilt wurde ein Volumen von 4,124 Milliarden Euro. Die durchschnittliche Rendite lag bei 1,41 Prozent, die Überzeichnung beim 1,6-fachen. Bei der vorherigen Auktion zehnjähriger Bundesanleihen am 17. April wurden die Papiere mit einer rekordniedrigen durchschnittlichen Rendite von 1,28 Prozent platziert.

Bei den Anleihen der Euro-Peripherieländer war die Kursentwicklung uneinheitlich. Italienische zehnjährige Bonds konnten leicht zulegen, während spanische und portugiesische Papiere leichte Kursverluste verzeichneten.

Am Markt für US-Staatsanleihen haben die die Kurse leicht nachgegeben. Zehnjährige Treasuries rentierten zuletzt bei 1,93 Prozent einen Basispunkt höher. „So lange wie Bernanke seine Haltung nicht ändert, werden die Rendite der Treasuries auf einem niedrigen Niveau bleiben“, sagte Hajime Nagata, Vermögensverwalter bei Dai-ichi Life Insurance Co. in Tokio. „Viel Geld hält nach Rendite Ausschau. Wir ziehen Unternehmensanleihen den Staatsbonds vor“, fügte er an. In den USA wird Notenbankchef Ben S. Bernanke im Tagesverlauf vor dem Kongress eine Einschätzung zur Konjunktur geben.

Agentur
Bloomberg 
Bloomberg / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Nach Auktion zehnjähriger Papiere: Bundesanleihen legen zu"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%