Nach den Gewinnmitnahmen am Vortag
Bund-Future steigt auf Allzeithoch

Angetrieben von dem auf ein Rekordniveau gestiegenen Ölpreis ist der Kurs des Bund-Future am Freitag auf ein Allzeithoch gestiegen.

HB FRANKFURT. Der Terminkontrakt stieg bis auf 123,72 Punkte und lag am Morgen mit 123,58 Zählern 38 Ticks im Plus. Die zehnjährige Bundesanleihe legte 32 Basispunkte auf 101,120 Stellen zu und rentierte bei 3,117 Prozent. Am Vortag waren die Kurse von Gewinnmitnahmen belastet worden.

„Es ist einfach eine Fortsetzung der für Anleihen positiven Grundstimmung, die wir seit einigen Wochen haben“, sagte ein Händler. „Die US-Aktien haben verloren und der Ölpreis steigt weiter an“, fügte er hinzu. Der Ölpreis war am Donnerstag zeitweise auf 60 Dollar je Barrel (knapp 159 Liter) geklettert und hatte den US-Börsen deutliche Verluste beschert.

Bereits in den vergangenen Tagen waren die Kurse der europäischen Staatsanleihen durch Spekulationen in die Höhe getrieben worden, die Europäische Zentralbank (EZB) werde in absehbarer Zeit ihre Zinsen senken. EZB-Vertreter hatten in den vergangenen Tagen zwar bekräftigt, sich in der Zinspolitik politischem Druck nicht beugen zu wollen. An den Märkten hielten sich dennoch hartnäckig Spekulationen, die EZB werde noch in diesem Jahr ihren derzeit bei zwei Prozent liegenden Zinssatz senken.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%