Nach Konjunkturindikatoren
Bundesanleihen wenig verändert

Deutsche Bundesanleihen haben am Mittwoch wenig Bewegung gezeigt und reagierten kaum auf den Einkaufsmanagerindex. Der Kurs für US-Staatsanleihen ist gestiegen. Auch für die USA stehen am Nachmittag Konjunkturdaten an.
  • 0

DüsseldorfDeutsche Bundesanleihen haben am Mittwoch wenig Bewegung gezeigt. Bundesanleihen mit einer Laufzeit von zehn Jahren rentierten zuletzt bei 1,55 Prozent etwas höher. Der Terminkontrakt Bund-Future stieg um fünf Basispunkte auf 143,41 Prozent.

Am Primärmarkt will Deutschland eine fünfjährige Bundesobligation um 4 Mrd. Euro aufstocken. Bei der letzten Auktion in diesem Laufzeitenbereich am 8. Mai lag die Durchschnittsrendite bei 0,38 Prozent.

Im Tagesverlauf stehen zahlreiche Konjunkturdaten aus dem Euroraum und aus den USA an. Die endgültigen Daten zum deutschen Dienstleistungs-Einkaufsmanagerindex für Mai fielen mit 49,7 etwas schwächer aus als mit 49,8 erwartet. Im Euroraum war der Einkaufsmanagerindex für den Dienstleistungssektor mit einem Wert von 47,2 ebenfalls niedriger als der vorläufige Wert von 47,5. Der Composite-Index entsprach mit 47,7 dem vorläufigen Wert. Um 11 Uhr MESZ werden die endgültigen Euroraum-BIP-Zahlen für das erste Quartal bekanntgegeben.

Peripherieanleihen verzeichneten anfänglich leichte Kursverluste, konnten später jedoch leicht zulegen. Bei den zehnjährigen Italien-Bonds sank die Rendite um einen Basispunkt auf 4,08 Prozent. Spanische Staatspapiere mit zehnjähriger Laufzeit rentierten einen Basispunkt tiefer bei 4,39 Prozent. Bei den zehnjährigen portugiesischen Anleihen war die Rendite kaum verändert bei 5,63 Prozent.

Am Markt für US-Staatsanleihen sind die Kurse gestiegen. Zehnjährige Treasuries rentierten zuletzt bei 2,13 Prozent einen Basispunkt niedriger.

Am Nachmittag stehen Konjunkturindikatoren aus den USA an, von denen weiterer Aufschluss darüber erwartet wird, ob die US- Notenbank ihre Anleihekäufe verringern wird. Die Präsidenten der Federal Reserve von Kansas City, und San Francisco, Esther George und John Williams hatten sich am Dienstag unabhängig voneinander für eine Verringerung der Bondkäufe durch die US- Notenbank ausgesprochen, angesichts verbesserter Konjunktursignale.

Agentur
Bloomberg 
Bloomberg / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Nach Konjunkturindikatoren: Bundesanleihen wenig verändert "

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%