Nach US-Kompromiss
Geringere Renditen für US-Anleihen

Die Erleichterung über den US-Kompromiss lässt die Renditen von US-Staatsanleihen stark zurückgehen. Die Investoren bleiben trotzdem vorsichtig, da die Bonität der USA noch nicht nachhaltig gesichert ist.
  • 0

FrankfurtDie Renditen von US-Staatsanleihen sind angesichts der Erleichterung über den Kompromiss im Schuldenstreit am Montag deutlich zurückgegangen. Vor allem die Renditen von im August fälligen Anleihen - bei denen Investoren den Ausfall fürchten, falls die Anhebung der Schuldenobergrenze nicht rechtzeitig beschlossen wird - sanken spürbar. Trotzdem blieben Investoren vorsichtig. Händler begründeten das damit, dass die bislang hervorragende Bonität der weltgrößten Volkswirtschaft weiter auf dem Spiel stehe.

Eine noch für Montagnachmittag angesetzte Emission von Drei- und Sechs-Monats-Papieren sollte nach Einschätzung von Rentenstratege Guy LeBas von Janney Montgomery Scott in Philadelphia angesichts des Kompromisses eine ordentliche Nachfrage verzeichnen.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Nach US-Kompromiss: Geringere Renditen für US-Anleihen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%