Negativer Ausblick
Ratingagentur droht Deutscher Bank

Rundumschlag gegen die Bankenbranche: Die Ratingagentur Fitch droht diversen Großbanken mit der Herabstufung ihrer Kreditwürdigkeit - darunter auch die Deutsche Bank. Das Geschäftsmodell sei zu anfällig.
  • 24

Washington/New York/LondonDie Ratingagentur Fitch überprüft diverse Großbanken auf eine mögliche Herunterstufung. Das Geschäftsmodell dieser Institute dürfte in Teilen sensibel auf die zunehmenden Herausforderungen reagieren, denen sich die Finanzmärkte gegenübersähen, teilte die Agentur am Donnerstag zur Begründung mit.

Zu den Geldhäusern, die auf der Beobachtungsliste mit einem negativen Vorzeichen stünden, gehörten neben der Deutschen Bank die US-Kreditinstitute Bank of America, Morgan Stanley und Goldman Sachs. In Europa würden die Viability Ratings und langfristige Emittenten-Ratings von Barclays Bank, BNP Paribas, Credit Suisse und Societe Generale auf eine Abwertung hin geprüft.

Zugleich hat die Ratingagentur die Landesbank Berlin und die Berlin-Hannoversche Hypothekenbank herabgestuft. Beide Banken würden ab sofort mit "A+" bewertet und damit einen Punkt niedriger als bislang, teilte die Agentur am Donnerstag in Washington mit. Diese Wertung werde der tatsächlichen Stabilität der Banken gerechter.

Unter den schweizerischen Instituten senkte Fitch die langfristige Einstufung für UBS von „A+“ auf „A“, dafür ist der Ausblick „stabil“. Bei Credit Suisse wurde zunächst nur der Ausblick auf „Negativ“ gesenkt.

Bei den US-Banken Goldman Sachs und Morgan Stanley verfuhr die Agentur ebenso. Der Ausblick für die Bank of America war von Fitch schon zuvor auf „Negativ“ gesetzt worden. Die anderen beiden großen US-Institute, Citigroup und JPMorgan blieben von dem Rundumschlag hingegen verschont.

Die Ratingagentur hatte vorher die beiden teilverstaatlichten britischen Großbanken Lloyds Banking Group und Royal Bank of Scotland zurückgestuft. Das Rating sei von AA- auf A zurückgenommen worden, teilte Fitch am Donnerstag mit.

Es sei weniger wahrscheinlich geworden, dass die britische Regierung die Banken im Falle eines Kreditausfalls stützen werde, hieß es zur Begründung. Das britische Bankensystem sei im Vergleich zum Umfang der britischen Volkswirtschaft sehr groß. Bereits in der vergangenen Woche hatte die Ratingagentur Moody's zwölf britische Banken zurückgestuft, aus Furcht, die Regierung könne bei einem Engpass nicht ausreichend helfen.

afp 
AFP news agency (Agence France-Presse) / Nachrichtenagentur
Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Negativer Ausblick: Ratingagentur droht Deutscher Bank"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • "Ratingagentur droht Deutscher Bank", Deutsche Bank kauft Ratingagentur!

  • Seit Wochen demonstrieren Menschen rund um die Wall Street in New York gegen das Bankensystem, eine Welle des Protestes rollt über die USA. Es sind Frustrierte, Arbeitslose, Wütende. Am Samstag soll es weltweit Aktionen geben, auch in 50 deutschen Städten - unter anderem mit einer Kundgebung vor dem Kanzleramt in Berlin. Deutsche Ökonomen und Politiker bewerten die Aktion als positiv, als "berechtigt" oder gar "wünschenswert".

  • Hiermit stufen wir alle amerikanischen Banken auf Ramschniveau, CCC, herunter. Ebenso die Regierung Obama mit Finanzminister und die Nationalbank.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%