Netzreaktionen
„Deutschland droht Moody's mit Herabstufung von Blöd auf Doof“

Die Nachricht, dass Moody’s an Deutschlands Top-Rating rüttelt, sorgt auch im Netz für jede Menge Gesprächsstoff. Bei Twitter, Facebook und Co. wird kontrovers diskutiert.
  • 8

Düsseldorf.„Moody's hat den Blues - oder was?“, fragt Twitter-Nutzer @lieselm. @_JennyGER zeigt sich von der Nachricht, Moody’s habe den Ausblick für die Kreditwürdigkeit Deutschlands auf „negativ“ gesenkt, hingegen wenig überrascht: „Jetzt sind wir auch pleite! Glückwunsch!“, twittert sie nicht ohne eine gehörige Portion Sarkasmus in die Runde.

@Glamypunk freut sich schon „auf griechische Verhältnisse“ und spöttelt: „Merkel schafft auch das. Die Topökonomin.“ „Unsere Heldin“, lautet darauf schlicht die Antwort von @Projekt5.

@AmirKassaei freut sich „auf die Bild-Headline: 'Vor uns die Sintflut: Rettet Euer Geld'“. Und @irreameise dreht den Rating-Prozess kurzerhand um und vermeldet: „Deutschland droht Moody's mit Herabstufung von Blöd auf Doof++“.

Auch auf der Facebook-Fanpage des Handelsblatt wird das Thema kontrovers diskutiert: Moody’s Entscheidung sei gerechtfertigt, meint „Trading & Investment“, während Robert Jemiller kommentiert: „Die Ratingagenturen sind an dem Schlamassel nicht schuld. Sondern die Herren Politiker, die sich ständig Wählerstimmen kaufen!“ Und Marc Dreffke fragt: „Wann sieht der Rest der Welt endlich diese Ratingagenturen 'negativ'?“

In der Handelsblatt-Community ist Moody’s ebenfalls Thema: „Der Zug fährt gegen die Wand, Deutschland wird von den anderen heruntergezogen und wird selbst ertrinken, wenn es auf der Euroschiene so weitermacht“, schreibt ein anonymer Nutzer, der sich „StopptESMDeutscherEuroaustrittDM“ nennt. Deutschland müsse sich erst einmal „freischwimmen“, und das bedeute, wieder eine eigene deutsche Währung einzuführen.

Josef_Landmann gibt Moody’s in einem Punkt recht: Das Rating für Deutschland habe heruntergestuft werden müssen – „bei all den irrsinnigen Zahlungen und Garantien an die Bankster“. Der Nutzer ist auch der Meinung, dass das Rating der USA und Großbritannien ebenfalls herabgestuft werden sollte.

Wie denken Sie zum Thema Moody's? Diskutieren Sie auf unserer Facebook-Fanpage mit anderen Nutzern!

Tina Halberschmidt, Social-Media-Redakteurin
Tina Halberschmidt
Handelsblatt / Teamleiterin und Redakteurin Social Media

Kommentare zu " Netzreaktionen: „Deutschland droht Moody's mit Herabstufung von Blöd auf Doof“"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • denkt hier denn niemand! Leute, Ihr habe doch Hirn! Der Euro ist das Beste, was Europa passiert ist: Eine gemeinsame Währung, keine Grenzen, wir streiten "nur" noch um Geld, nicht mehr um "Lebensraum". Kein Krieg. Unsere Kinder wachsen in einem Europa mit Freunden auf. Warum müssen wir Deutschen nur immer auf allem herumtrampeln, immer nur alles negativ sehen, immer nur die schlechten Seiten herausstellen. MICH KOTZT DAS AN! Auch die sogenannte Eurokrise. Beschäftigt Euch doch mal mit dem Thema. In den letzten 400 Jahren war fast jede Krise eine Bankenkrise, auch diesmal. Nicht Euro, Banken! Der Fehler lag an der zu laxen Geldpolitik und der Bankenaufsicht, die keinen blassen Schimmer hatte, was vorging. Am Ende haben Notenbanken und Regierungen das einzig richtige getan, um die Depression a la 1929 zu verhindern und müssen nun langsam die Schulden daraus wieder abbauen. DAS GEHT NICHT IN 2 JAHREN! Wann kapiert das endlich mal jemand! Das einzige, was man Frau Merkel vorwerfen kann, ist ihre Zögerlichkeit in den letzten 18 Monaten, um notwendige Maßnahmen einzuleiten. Wenn die Europäer schon eher den Weg der USA gegangen wären, wären wir schon aus dem Gröbsten raus, oder spricht gerade jemand über die Verschuldung der USA, die durchaus spanienlike ist oder die von Großbritannien, die auch nicht geringer ist? Spricht noch jemand davon, dass die Amerikaner ihre Freddy Macs und Fanny Maes gerettet haben, die Briten ihre Banken, die Ihren ihren gesamten Bankensektor und auch die Deutschen mit der IKB, der HRE und der Commerzbank viel Geld in die Hand genommen haben. Nein, nur über spanische Banken wird hergezogen. Leute, den gehts nicht schlechter als uns damals, nur habe die den Slot seinerzeit verpasst, sonst wärs nicht so aufgebauscht worden. Als jetzt mal Schluß mit dem ewigen Gezeter, ich habe die Nase voll von dem Ewigen "so geht das nicht" und "so aber nicht" auch der Ökonomen. Wer war zu sagen hat, das etwas nicht geht, soll sagen wie es besser geht.

  • Wenn man schon von ''blöd'' und ''doof'' spricht, so
    sollten doch die Kreditinstitute, wie damals bei der
    Einführung des ''Euro'' ''Kidsets'' zum Befühlen der
    neuen deutschen Währung bereitstellen, um in einer
    nostalgischen Erinnerung vor der damligen Verdummung
    des schiefgelaufenen Experiments der ''Eurowährung''
    vor einer Wiederholung zu warnen.





  • Meiner Meinung nach, sollte man alle wirklich unwichtigen Banken, außer die natürlich unsere Rentenkasse verwalten, kaputt gehen lassen.
    Dann mal einfach schauen was passiert !

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%