Neue Anleihen: Conti lockt Anleger mit hohen Zinsen

Neue Anleihen
Conti lockt Anleger mit hohen Zinsen

Der Autozulieferer Conti hat zum dritten Mal im laufenden Jahr auf dem Anleihemarkt zugeschlagen. Das hoch verschuldete Unternehmen platzierte zwei Bonds im Volumen von 1,25 Milliarden Dollar zu Zinssäzten von 6,5 und 7,125 Prozent.
  • 0

HB HAMBURG. Der Autozulieferer Continental hat mit seiner dritten Hochzinsanleihe bei Investoren insgesamt 1,25 Milliarden Euro eingesammelt. Der Bond sei in zwei Tranchen zu je 625 Millionen Euro begeben worden, teilte das Unternehmen aus Hannover am Dienstag mit. Der Coupon der im Jahr 2016 fälligen Anleihe liege bei 6,5 Prozent, der des zwei Jahre länger laufenden Papiers bei 7,125 Prozent.

Mit den Anleihen sollen Schulden abgebaut und die Rückzahlung gestreckt werden.Finanzchef Wolfgang Schäfer teilte mit, in diesem Jahr seien keine weiteren Bonds mehr geplant. Conti hatte im Juli und September bereits mit zwei Anleihen 1,75 Milliarden Euro eingesammelt.

Der Konzern stand zur Jahresmitte mit rund acht Milliarden Euro bei Banken in der Kreide. 2012 wird bei Conti ein Löwenanteil der Schulden fällig, die der Zulieferer für den Kauf der Siemens-Autoelektroniktochter VDO aufgenommen hatte.

Die Anleihen sind früheren Angaben zufolge so strukturiert, dass sie einem Zusammenschluss mit Hauptaktionär Schaeffler nicht behindern würden. Seit etwa zwei Jahren steht eine Fusion der beiden Unternehmen auf der Agenda, nachdem der fränkische Industrie- und Autozulieferer Schaeffler aus einer spektakulären Übernahmeschlacht wegen der dadurch angehäuften Schulden nicht als Sieger hervorgehen konnte. Mittlerweile haben die beiden Konzerne aber ihr Kriegsbeil begraben. Ein Zusammenschluss wird nicht vor Ende nächsten Jahres erwartet.

Kommentare zu " Neue Anleihen: Conti lockt Anleger mit hohen Zinsen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%