Neuemission
Infineon lockt mit hohen Zinsen für Wandelanleihe

Der Chiphersteller Infineon arbeitet weiter an seiner Refinanzierung. Mit einer Wandelanleihe will sich das Münchener Unternehmen knapp 190 Mio. Euro beschaffen. Bei den Zinsen muss Infineon tief in die Tasche greifen, um Anleger für das Risiko zu kompensieren.

HB MÜNCHEN. Der angeschlagene Chiphersteller Infineon will sich mit einer Wandelanleihe frisches Kapital besorgen. Der Konzern erwartet einen Emissionserlös in einem Bereich zwischen 175,5 und 188,5 Millionen Euro, wie er am Montag mitteilte. Für die Anleihe will Infineon zwischen 7 und 8 Prozent Zinsen bezahlen, zudem sollen die Papiere nur 86,4 bis 92,8 Prozent des Nominalwertes kosten.

Analyst Michael Busse von der Landesbank Baden Württemberg sagte der Nachrichtenagentur AP, er gehe davon aus, dass es Infineon gelingen werde, die Anleihe zu platzieren. Dies sei ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung für das Unternehmen. In Anbetracht dessen, dass Infineon von manchen als Pleitekandidat gehandelt worden sei, sei auch der Zinssatz akzeptabel. Infineon muss bis Mitte 2010 andere Anleihen mit einem Wert von mehreren hundert Millionen Euro zurückzahlen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%