Neues Refinanzierungsprodukt
Flugzeug-Pfandbrief kommt

Künftig können deutsche Institute vergebene Kredite für Flugzeuge günstiger refinanzieren als bisher. Mit der Möglichkeit der Vergabe von Flugzeugbriefen will die Bundesregierung die Marktführerschaft der deutschen Banken bei der bei Flugzeugfinanzierung sichern.

BERLIN. Die Bundesregierung will deutsche Banken im weltweiten Wettbewerb um den milliardenschweren Markt für Flugzeugfinanzierung stärken. Künftig soll es deutschen Instituten möglich sein, Flugzeugpfandbriefe zu begeben, durch die sich die Institute relativ günstig refinanzieren können.

Mit der NordLB, der HSH Nordbank und der DVB Bank gehören gleich drei deutsche Institute gemessen am Geschäftsvolumen zu den weltweit fünf größten Flugzeugfinanzierern - neben der französischen Calyon und der Royal Bank of Scotland. In den kommenden fünf Jahren rechnet das Bundesfinanzministerium (BMF) mit einem jährlichen Neugeschäftsvolumen in der Flugzeugfinanzierung von 44 Mrd. Euro.

Zusammen mit den bereits laufenden Finanzierungen bestehe damit eine solide Basis für wachsende Volumina von Flugzeugpfandbriefen, glaubt das BMF. Durch die Einführung dieses neuen Produkts würden insbesondere die Institute profitieren, die bereits im Markt für Flugzeugfinanzierung tätig seien.

Experten rechnen nach Einführung des neuen Finanzmarkt-Instruments im Jahr 2009 mit Flugzeugpfandbrief-Emissionen von mehreren Mrd. Euro jährlich in Deutschland. Pfandbriefe sind mit Darlehensforderungen besicherte Bankschuldverschreibungen, die strengen gesetzlichen Anforderungen unterliegen.

"Mit großem Interesse beobachten wir die Initiative des BMF, Flugzeugpfandbriefe einzuführen", sagte der Vorstandsvorsitzende der DVB Bank, Wolfgang Driese, dem Handelsblatt. "Wir könnten mit diesem Instrument unsere Refinanzierungsbasis erweitern", so der Chef des Instituts, das mehrheitlich der genossenschaftlichen DZ Bank gehört. Das Kreditportfolio der DVB Bank im Flugzeugfinanzierungsbereich liegt bei rund 3,7 Mrd. Euro.

Auch die Landesbanken sehen große Chancen. "Als einer der größten Flugzeugfinanzierer der Welt hat die NordLB umfangreiche Deckungswerte in ihrem Portfolio. Sie ist deshalb geradezu prädestiniert zur Begebung von Flugzeugpfandbriefen und bereitet sich bereits darauf vor", so der stellvertretende NordLB-Vorstandsvorsitzende Gunter Dunkel. Der Manager beziffert das Finanzierungsvolumen der NordLB im Flugzeugfinanzierungsgeschäft auf rund sieben Mrd. Euro. Jährliche Pfandbrief-Emissionen in diesem Segment von ein bis eineinhalb Mrd. Euro seien möglich.

Seite 1:

Flugzeug-Pfandbrief kommt

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%