Niedrigere Rendite
Continental kündigt wohl Anleihen

Continental kann wohl einen Teil seiner Junk-Anleihen ablösen und sich zu günstigen Konditionen refinanzieren. Dem Autozulieferer setzen aber weiterhin niedrige Ratings zu. Schuld daran: Eine „Mutter-Tochter-Beziehung.“
  • 1

London/FrankfurtDer Autozulieferer Continental AG wird voraussichtlich einen Teil seiner im Junk-Bereich eingestuften Schuldverschreibungen in diesem Jahr ablösen. Investoren haben die Renditen der Continental-Anleihen bereits bis auf ein Niveau absinken lassen, das der Güteklasse Investmentgrade entspricht.

Der Konzern kann die 2015 fällige und mit 8,5 Prozent verzinste Anleihe im Volumen von 750 Millionen Euro im Juli zu 104,25 Euro-Cent je Euro Nominalwert kündigen, wie Bloomberg-Daten zeigen. Vor dem Hintergrund zunehmender Spekulationen auf eine vorzeitige Rückzahlung ist der Kurs des Papiers von 109 Euro- Cent vor sechs Monaten auf 106,5 Euro-Cent gesunken.

Nach Einschätzung von Moody's Analytics wird sich Continental zu günstigeren Konditionen refinanzieren können. Die Ratinggesellschaft verweist darauf, dass Kreditderivate zeigen, dass das Unternehmen bis zu drei Stufen höher bewertet werden sollte. Die Bonitätsnote des Konzerns mit Sitz in Hannover leidet darunter, dass die hoch verschuldete Schaeffler AG nach einem gescheiterten Übernahmeversuch während der Kreditkrise 49,9 Prozent an Continental hält.

„Für Continental ist es ein wichtiges Jahr, was die Refinanzierung von Anleihen angeht, und die Investoren haben Appetit”, sagt George Flynn, Analyst bei ECM Asset Management in London. „Es wird für sie kein Problem sein, einen großen Teil der Refinanzierungen durchzuführen.” Das Unternehmen hat laut Bloomberg-Daten Anleihen im Volumen von 3 Millarden Euro im Umlauf, die im Laufe des Jahres abgelöst werden können. Die mit 8,5 Prozent verzinste Anleihe hat den frühesten Rückzahlungstermin.

Stefan Scholz, Leiter des Bereichs Finanzen des Continental-Konzerns, ist frustriert, weil Continental durch Schaeffler weiterhin mit einem Rating im Hochzinsbereich belastet ist. Schaeffler, mit Sitz in Herzogenaurach, blieb nach dem gescheiterten Übernahmeversuch 2008 auf Schulden in Höhe von über 10 Mrd. Euro sitzen. „Die Banken und die Anleihegläubiger haben verstanden, dass das Kreditprofil von Continental der Kategorie Investmentgrade entspricht”, sagt Scholz, der im Jahr 2000 aus der Bankbranche zu Continental gestoßen ist. „Wir haben noch nicht entschieden, ob wir eine oder mehrere Anleihen vorzeitig zurückzahlen wollen. Wir werden den Markt informieren, falls wir frühestens im zweiten Quartal die Anleihen kündigen werden.”

Die Rendite der Conti-Bonds liegt 185 Basispunkte oder 1,85 Prozentpunkte über der Benchmark, wie aus Indexdaten von Bank of America Merrill Lynch hervorgeht. Damit weist Continental die drittniedrigste Risikoprämie im Euro High Yield Constrained Index von Bank of America Merrill Lynch auf. Besser schneiden nur die deutsche Holdinggesellschaft Franz Haniel & Cie ab, die mit „BB” benotet wird, und die Deutsche Lufthansa AG, deren Rating auf der niedrigsten Stufe der Kategorie Investmentgrade liegt. Die Anleihen in dem Index bieten im Schnitt einen Renditeaufschlag von 523 Basispunkten.

Standard & Poor's bewertet Continental mit „BB-” drei Stufen unter Investmentgrade, die Noten von Moody's Investors Service und Fitch Ratings liegen jeweils eine Stufe höher. Moody's erklärte im September, Continental für sich allein genommen verdiene aufgrund von Verschuldung und Profitabilität ein höheres Rating, werde jedoch durch die hohe Schuldenlast von Schaeffler gedrückt. S&P sah im Februar das Alleinstehungs- Rating von Continental bei „BBB-”, der niedrigsten Stufe im Bereich Investmentgrade. Fitch zufolge entspricht das Alleinstehungs-Rating des Autozulieferers einer niedrigen „BBB“-Einstufung.

„Das Rating wird durch die sogenannte Mutter-Tochter-Beziehung belastet”, sagt Erich Hauser, Aktienanalyst bei Credit Suisse Securities in London. „Wenn man sich die Kreditausfallswaps und die Renditeaufschläge bei Continental anschaut, steht das definitiv in Einklang mit einem Investmentgrade-Rating.”

Agentur
Bloomberg 
Bloomberg / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Niedrigere Rendite: Continental kündigt wohl Anleihen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Wie, können die einfach sagen wir kündigen. Wenn ein Anleger jetzt 110 % bezahlt hat, dann bekommt der nur 100% zurück, oder müssen die dann den momentanen Kurs bezahlen ?

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%