Optimismus auf dem Rentenmarkt
Anleihen gehen gestärkt in die neue Woche

An den internationalen Anleihemärkten herrscht zurzeit Optimismus: Die Sorge um die Nachhaltigkeit des weltweiten Wirtschaftsaufschwungs stützt die Kurse der Renten.

scc FRANKFURT. „Die Zweifel sind bei Analysten und Anlegern gleichermaßen ausgeprägt“, urteilen die Experten der Helaba im Wochenausblick. Am Freitag sank die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe auf 3,96 Prozent nach 3,98 Prozent am Vortag, entsprechend stiegen die Kurse. Der Bund-Future legte 19 Basispunkte auf 116,36 Prozent zu.

Zu Kursverlusten kam es indes zum Wochenausklang im US-Handel. Die Rendite zehnjähriger Staatsanleihen stieg dort auf von 5,03 auf 5,05 Prozent. Das lag allerdings eher an den fehlenden Konjunkturdaten als an einer insgesamt eingetrübten Stimmung. Die Analysten der Hamburger Privatbank M.M. Warburg gehen davon aus, dass die US–Renditen inzwischen ihren Höhepunkt erreicht haben und in den nächsten Monaten sinken werden. Zum Jahresende rechnen die Experten mit einer Rendite von 4,7 Prozent.

Bestätigt wurden sie in ihrer Einschätzung durch Äußerungen von US-Notenbankchef Ben Bernanke, der eine Pause des Zinserhöhungszyklus in Aussicht gestellt hat. Für die zehnjährige Bundesanleihe rechnen die Experten zum Jahresende mit einer Rendite von 3,7 Prozent.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%