Peripherie-Bonds gefragt: Bundesanleihen legen zu

Peripherie-Bonds gefragt
Bundesanleihen legen zu

Deutsche Bundesanleihen und Anleihen aus der Euro-Peripherie haben am Montag deutlich zugelegt. Beide konnten steigende Kurse verzeichnen. Dabei spielt auch die Entspannung in Italien eine große Rolle.
  • 0

Bei den deutschen Bundesanleihen haben die Kurse am Montag im Verlauf leicht zugelegt. Bundesanleihen mit einer Laufzeit von zehn Jahren rentierten zuletzt bei 1,23 Prozent zwei Basispunkte niedriger. Der Terminkontrakt Bund-Future stieg um 23 Basispunkte auf 146,26 Prozent.

Weitere Impulse könnten Konjunktursignale aus der Eurozone bringen. Laut einer Umfrage von Bloomberg News unter 29 Analysten ist ein Index, der das Euroraum-Verbrauchervertrauen misst, im April erstmals seit fünf Monaten gefallen, und zwar von minus 23,5 auf minus 24. Die Europäische Kommission in Brüssel gibt die Zahlen um 16 Uhr bekannt.

Anleihen aus den Staaten der Euro-Peripherie verzeichneten deutlich steigende Kurse. Bei den zehnjährigen Italien-Bonds sank die Rendite um 16 Basispunkte auf 4,05 Prozent und bei den zweijährigen Italien-Anleihen fiel die Rendite bis auf ein Rekordtief bei 1,22 Prozent. Unterstützung brachte die Entwicklung in Italien, wo Staatspräsident Giorgio Napolitano wiedergewählt worden war. Mit dem Rücktritt des Vorsitzenden der Demokratischen Partei Pier Luigi Bersani ebenfalls am Wochenende sehen Beobachter größere Chancen, dass die PD eine Koalition mit der Partei von Silvio Berlusconi eingehen könnte und der seit zwei Monaten währende politische Stillstand beendet werden kann.

Spanische Staatspapiere mit zehnjähriger Laufzeit rentierten zehn Basispunkte niedriger bei 4,50 Prozent. Bei den zehnjährigen portugiesischen Anleihen ging die Rendite um 19 Basispunkte zurück auf 5,79 Prozent.

Am Primärmarkt will die Schaeffler AG im Segment der Unternehmensanleihen eine neue Hochzinsemission im Volumen von 1,0 Mrd. Euro in Euro und Dollar an den Markt bringen. Der Euro- Rettungsfonds EFSF bringt Anleihen mit Laufzeit bis 2022 an den Markt. Die Rendite dürfte dem Vernehmen nach bei 19 Basispunkten über dem mittleren Swapsatz liegen.

Konsortialführer sind BofAML, Citigroup und DZ Bank.

Am Markt für US-Staatsanleihen sind die Kurse anfänglich gefallen und waren zuletzt kaum verändert. Zehnjährige Treasuries rentierten bei 1,71 Prozent. Ökonomen gehen davon aus, dass sich das Wirtschaftswachstum in den USA im ersten Quartal beschleunigt hat. Die Zahlen stehen am 26. April an. Ökonomen rechnen in einer Umfrage von Bloomberg News im Median mit einem Wachstum von 3,1 Prozent auf Jahresbasis, nach 0,4 Prozent im vierten Quartal.

Das US-Finanzministerium will in dieser Woche Staatspapiere mit unterschiedlichen Laufzeiten im Gesamtvolumen von 99 Mrd. Dollar am Markt unterbringen.

Agentur
Bloomberg 
Bloomberg / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Peripherie-Bonds gefragt: Bundesanleihen legen zu"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%