Politische Ungewissheit
S&P beurteilt Belgien kritischer - Rating vorerst stabil

Belgien hat wie andere EU-Staaten auch ein Schuldenproblem. Zudem ist die politische Lage in dem Land unsicher. Grund genug, für die Ratingagentur Standard & Poor's, sich Belgien genauer anzuschauen. Noch hält das Rating, aber der Ausblick von S&P ist negativ.
  • 0

HB LONDON. Die Rating-Agentur Standard & Poor's (S&P) hat ihren Ausblick für Belgien auf "negativ" von "stabil" gesenkt. Die Agentur begründete ihren Schritt am Dienstag mit der anhaltenden politischen Ungewissheit in dem hoch verschuldeten Land, die die Kreditwürdigkeit belasten könnte. Dies gelte insbesondere in dem derzeit schwierigen Marktumfeld, dem sich viele Regierungen der Euro-Zone stellen müssten.

Die besser als erwartete Haushaltslage 2010 habe indes dazu beigetragen, dass das derzeitige Rating von "AA+/A-1+" beibehalten werde, teilte S&P mit. Sollte es Belgien indes nicht gelingen, bald eine Regierung zu bilden, könnte eine Herabstufung der Bonitätsnote in den nächsten sechs Monaten folgen.

Kommentare zu " Politische Ungewissheit: S&P beurteilt Belgien kritischer - Rating vorerst stabil"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%