Rating-Agentur Fitch
Faule Kredite in Italien erreichen Höhepunkt

Nach Ansicht der Rating-Agentur Fitch müssen sich Italiens Banken auf einen weiteren Anstieg fauler Kredite gefasst machen. Im kommenden Jahr wird das Problem voraussichtlich den Höhepunkt erreichen.
  • 3

MailandItaliens gebeutelte Banken müssen sich nach Ansicht der Rating-Agentur Fitch auf einen weiteren Anstieg fauler Kredite gefasst machen. Das Problem werde im kommenden Jahr voraussichtlich den Höhepunkt erreichen, erklärten die Bonitätsexperten am Dienstag. Vor allem kleine und mittlere Unternehmen stünden weiter unter Druck, und deshalb werde eine Entspannung bei den Kreditforderungen der Banken längere Zeit in Anspruch nehmen. Italiens Firmen haben derzeit mit der längsten Rezession seit Kriegsende zu kämpfen und können deshalb oftmals ihre Kredite nicht mehr bedienen. Zuletzt saßen die Institute des Landes auf notleidenden Krediten im Volumen von 144,5 Milliarden Euro - das waren 7,5 Prozent aller Kredite.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Rating-Agentur Fitch: Faule Kredite in Italien erreichen Höhepunkt"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Dieses sogn.Geldsystem,was in Wirklichkeit keines ist,beruht auf Kredite oder Schulden.Aber das will die Masse nicht war haben,weil nicht sein kann was nicht sein darf.Ich empfehle jeden mal einen Prof.Franz Hörmann oder auch einen Andreas Popp auf You tube genauer zu zuhören.Einfach mal wertfrei.Wer was verändern will findet Wege,wer nicht,findet Gründe!!!!

  • Wo man hinschaut, alles faul. der faule Gestank stinkt schon bis zum Himmel.
    Wer hat diesen Riesenkomposthaufen aufgeschüttet, der einfach nicht verrotten will?
    Unsere so intelligente Eite, was haben sie diese "Möchtegerns" zutandegabracht?
    Nichts, ausser Schulden... Schulden... Schulden... und einen Haufen faule Papiere, die bis zum Himmel stinken.
    Ich kann es schon auf meiner Terasse riechen,
    Was Regierende zustande kriegen, was sie bewirken,, sieht man am Ergebniss, nicht an den grokotzigen Sprüchen.
    Fakt ist, sie haben nur Probleme geschaffen, die fast unlösbar sind und uns vermutlich in eine katastrophale Situation führen werden.
    Ohne geordnete Finanzen, ist alles andere leeres Geschwätz. Das Geld ist nun mal das Tauschmittel für unsere Existenz.
    Bricht das weg, brechen auch die Existenzen weg. Die Not kehrt zurück.
    Ein Übel ist, dass alle zur ICH..Befriedigung agieren und nicht dem Gemeinwohl verpflichtend handeln. Ein zweites Übel ist, dass keiner mehr den Kragen voll kriegt und dafür über Leichen geht.
    Das wurde von der Politik nicht nur geduldet, sondern sogar gefördert. Jeder halbgebildete Politiker setzte sich arrogant über jeden Sachverstand hinweg,
    Da sagen die doch heute noch, wie vor einigen Tagen wieder in der Phönixrunde :
    Zitat: " Die Finanzkrise konnte bis 2008 keiner vorhersehen,."
    Da kann ich nur lachen, über derart dämliche aussagen.
    Ich habe es gewusst.. viele Fachleute haben sie vorrausgesagt, schon 2003, viele haben davor gewarnt, aber die Politiker mit ihrer "geistigen Einfalt " haben nichts gewusst., nicht zu fassen.
    Angeblich sollen aber die Medien auch nichts gewusst haben.
    alle.. BLIND ....TAUB und unfähig.
    Wer so regiert wird, der kann ahnen, wie es weitergeht.

  • "Anstieg fauler Kredite gefasst "

    ob da Kredite von Pleite Staaten schon mit reingerechnet sind?

    vermutlich nicht...

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%