Rating-Herabstufung
Moody's schockt Bankaktien nur kurz

Moody's stuft die Kreditwürdigkeit französischer Banken herunter. Das ist zwar keine Überraschung, belastete europäische Bankaktien kurzzeitig. Einige Anleger nutzten das für Käufe.
  • 0

FrankfurtDie Ratingherabstufung für zwei französische Banken hat Finanzaktien nach der Gegenbewegung vom Dienstagnachmittag wieder zurückgeworfen. In Paris gaben die Papiere von BNP Paribas und Société Générale zur Eröffnung um 5,5 Prozent nach, Aktien von Credit Agricole verbilligten sich zunächst um knapp vier Prozent. Auch im Dax führten Deutsche Bank und Commerzbank mit Verlusten von mehr als drei Prozent die Verliererliste an.

Nach den deutlichen Kursen zur Eröffnung griffen einige Anleger bei Bankaktien allerdings zu. Commerzbank-Aktien machten die Verluste schnell wett und lagen am Mittag bei 1,62 Euro bereits 1,7 Prozent im Plus. Die Papiere der Deutschen Bank reduzierten ihr Minus von fast vier auf marginale 0,2 Prozent. Die Aktien der französischen Konkurrenten erholten sich ebenfalls, Credit Agricole lagen am Mittag deutlich im Plus, während BNP Paribas noch knapp zwei und Societe Generale drei Prozent nachgaben.

Die Ratingagentur Moody's hatte am Morgen mitgeteilt, dass sie die Bonität der französischen Banken Credit Agricole und Societe Generale um jeweils eine Stufe heruntergestuft habe. Grund sei deren Griechenland-Engagement, teilte Moody's am Mittwoch mit. Das Rating der BNP Paribas werde weiter auf eine Herabstufung geprüft.

Das Langfrist-Rating von Societe Generale lautet nun „Aa3“ (zuvor: „Aa2“). Der Ausblick ist negativ, damit drohen weitere Herabstufungen. Bei der Credit Agricole lautet das Langfrist-Rating nun auf „Aa2“ (“Aa1“).

Bei BNP Paribas sieht Moody's keine Notwendigkeit zur sofortigen Senkung des Ratings. Die Bonität der Bank werde jedoch weiter auf einer Herabstufung geprüft. Sollte es dazu kommen, wird das auf „Aa2“ lautende Langfrist-Rating laut Moody's höchstwahrscheinlich ebenfalls um eine Stufe gesenkt.

Um sich Luft zu verschaffen, will BNP Paribas risikogewichtete Aktiva im Wert von 70 Milliarden Euro verkaufen. Der Verkauf werde die Bilanz des Geldinstituts bis Ende nächsten Jahres um rund zehn Prozent kürzen, teilte BNP am Mittwoch mit. Zwei Tage zuvor hatte bereits der kleinere Rivale Societe Generale einen ähnlichen Plan vorgestellt.

Ralf Drescher
Ralf Drescher
Handelsblatt.com / Teamleiter Finanzen (bis 29.2.2012)
Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Rating-Herabstufung: Moody's schockt Bankaktien nur kurz"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%