Ratingagentur
Fitch droht Italien nicht mehr mit Herabwertung

Zuletzt hatte Fitch das Rating Italiens vor mehr als einem Jahr wegen der unsicheren politischen Lage abgestuft. Nun hat Fitch den Ausblick wegen der besseren Lage der Wirtschaft auf stabil gesetzt.
  • 0

LondonDie Ratingagentur Fitch blickt etwas optimistischer auf die Zahlungsfähigkeit Italiens als zuletzt. Zumindest droht unmittelbar keine weitere Abstufung der Bonitätsnote. Der Ausblick sei wegen der etwas besseren Lage der Wirtschaft und der deutlich niedrigeren Kosten bei der Schuldenaufnahme von negativ auf stabil angehoben worden, teilte Fitch am Freitag in London mit. Die Einstufung bleibe bei der vergleichsweise schlechten Note „BBB+“.

Die Agentur hatte die Bewertung der Kreditwürdigkeit Italiens vor etwas mehr als einem Jahr wegen der unsichereren politischen Lage abgestuft. Damit liegt Italien bei Fitch aktuell weiter nur drei Stufen über dem sogenannten Ramschniveau. Italien wird auch von den beiden anderen großen Ratingagenturen Moody's und Standard & Poor's kritisch beäugt. Zuletzt besserte sich die Lage in dem Land aber etwas. Moody's hatte deshalb im Februar ebenfalls den Ausblick erhöht.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Ratingagentur: Fitch droht Italien nicht mehr mit Herabwertung"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%