Ratingagentur S&P: Großbritannien darf Bestnote behalten

Ratingagentur S&P
Großbritannien darf Bestnote behalten

Großbritannien hat in der Wertung der Ratingagentur Standard & Poor's seine Top-Bonitätsnote AAA behalten.
  • 0

LondonAuch der Ausblick für das Kreditrating sei stabil, teilte S&P am Freitag mit. Die Analysten der Agentur erwarteten für Großbritannien „einen relativ verhaltenen Anstieg des Bruttoinlandsprodukts von 1,6 Prozent zwischen 2012 und 2015“, hieß es. Für den britischen Schatzkanzler George Osborne ist dies eine gute Nachricht. Er will das Staatsdefizit durch Ausgabenkürzungen abbauen, was bislang nicht zu Wirtschaftswachstum führte. S&P räumte ein, dass die Politik der britischen Regierung das Wirtschaftswachstum hindere, teilte aber auch mit, dass die britische Wirtschaft inzwischen Schocks besser wegstecken könne.

Im Februar hatte die britische Ratingagentur Moody's den Ausblick für Großbritannien von stabil auf negativ gesenkt.

Agentur
dapd 
DAPD Deutscher Auslands-Depeschendienst GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Ratingagentur S&P: Großbritannien darf Bestnote behalten"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%