Ratingagenturen
Das Märchen von der amerikanischen Verschwörung

Die drei großen Ratingagenturen, die den Europäern mit schlechten Noten das Leben schwer machen, kommen aus den USA. Kritiker glauben, sie hätten sich gegen Europa verschworen. Die Theorie hat Schwachpunkte.
  • 61

DüsseldorfStandard & Poor’s holt zum Rundumschlag aus. Die Ratingagentur hat es gewagt, gleich neun europäische Staaten auf einmal herabzustufen - und den Rettungsfonds EFSF noch dazu. Ein herber Rückschlag für die Eurozone im Kampf gegen die Schuldenkrise. Entsprechend empört oder besser gesagt beleidigt reagieren Europas Spitzenpolitiker. Als hätte sich die Nachricht aus heiterem Himmel getroffen, fragen sie: Warum gerade jetzt?

Die Herabstufung ist ungerechtfertigt, meint EU-Binnenkommissar Michel Barnier. Er sei erstaunt über den Zeitpunkt der Herabstufung, schließlich sei Europa doch auf einem guten Weg. „Ich denke, die Ratingagenturen sollten die beispiellosen Maßnahmen der Regierungen besser miteinrechnen“, sagte er.

Der EU-Kommissar hat sich als einer der schärfsten Kritiker profiliert. Bereits im vergangenen Herbst war Barnier mit dem Vorschlag vorgeprescht, man solle Ratings vorübergehend verbieten, wenn ein Land in der Klemme steckt. Genehm sind Barnier offenbar nur gute Noten, die schlechten sollen die Agenturen gefälligst für sich behalten. Damals konnte der Binnenkommissar mit seinem Vorschlag nicht durchsetzen. Heute stehen die Chancen besser. Die Zahl derjenigen, die eine Verschwörung der US-Ratingagenturen gegen Europa wittern, wächst. Gregor Gysi, Fraktionsvorsitzender der Linkspartei im Bundestag, manövrierte sich ins Rampenlicht mit dem Satz, die Ratingagenturen führten „Krieg“ gegen die „europäischen Völker“. Die Bonitätsbewertung in ihrer jetzigen Form sei „völliger Idiotismus“, hinter dem offensichtlich auch politische Absichten
steckten.

Und auch weniger politisch links Exponierte reagieren zunehmend gereizt. „Ich glaube auch nicht, dass Standard & Poor's (S&P) wirklich begriffen hat, was wir in Europa schon auf den Weg gebracht haben“, sagt Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble. Die Euroländer seien längst auf dem Weg in eine Fiskalunion, um sich an gemeinsame Haushaltsregeln zu halten. Schäuble will am liebsten zum Gegenschlag ausholen und die Ratingagenturen schärfer regulieren. Man müsse „darüber nachdenken, wie wir die Rolle der Ratingagenturen auf das beschränken können, was sie tatsächlich sind“, sagt der Finanzminister.

Was genau er damit meint, lässt Schäuble offen. Dabei ist das der entscheidende Punkt: Was sind die Ratingagenturen tatsächlich? Was sollen, können, müssen sie leisten? Die Agenturen bewerten die Kreditwürdigkeit von Unternehmen oder Staaten – damit Investoren einschätzen können, wem sie zu welchen Konditionen Geld leihen. In die Bewertung der Bonitätswächter fließen veröffentlichte Zahlen ebenso ein wie Schätzungen. Kritiker bemängeln, dass die Kriterien für die Bewertungen nicht transparent seien; welcher Anteil auf Mathematik beruhe und was Meinung sei.

Kommentare zu " Ratingagenturen: Das Märchen von der amerikanischen Verschwörung"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Schufa für Staaten = Ratingagentur
    Ohne jahrzehntelange Schuldenpolitik ist eine Abwertung nicht möglich. Dtdl. hat über 1 Billion € (1.000.000.000.000 €) "Verlust" gemacht bei den Ausländern. Sie haben Kindergeld, Hartz-IV...herausgeholt als Steuern eingezahlt. 43,8 % aller Türken erhalten Sozialleistungen, 90 % aller Libanesen ebenfalls. Jedes Jahr höhere Steuereinnahmen und neue Schulden, das müssen wir ändern. Wir sind bereits 2.000 Leute - Näheres unter: LEISTUNG-STATT-ABZOCKE(ÄT)WEB.DE

  • Schufa für Staaten = Ratingagentur
    Ohne jahrzehntelange Schuldenpolitik ist eine Abwertung nicht möglich. Dtdl. hat über 1 Billion € (1.000.000.000.000 €) "Verlust" gemacht bei den Ausländern. Sie haben Kindergeld, Hartz-IV...herausgeholt als Steuern eingezahlt. 43,8 % aller Türken erhalten Sozialleistungen, 90 % aller Libanesen ebenfalls. Jedes Jahr höhere Steuereinnahmen und neue Schulden, das müssen wir ändern. Wir sind bereits 2.000 Leute - Näheres unter: LEISTUNG-STATT-ABZOCKE(ÄT)WEB.DE

  • Nachtrag:
    Es ist mir nicht bekannt, dass Herr Prof. Sinn und Günter Verheugen zu den Verschwörungstheoretikern gezählt werden.
    Fall dem jetzt unter "Political Correctness" so wäre, wissen wir dann 100%, was Medien und Politiker meinen, wenn sie wieder mal Prognosen, Tendenzen, Statements etc als Verschwörungstheorie diffamieren.
    Hier kann man sich weíterbilden:
    http://youtu.be/OK2FWvnewJk

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%