Renditen sinken
Krisenländer kommen nach ESM-Urteil billiger an Geld

Die Euro-Krisenländer Italien und Irland haben sich nach dem grünen Licht des Bundesverfassungsgerichts zum Rettungsschirm ESM so günstig Geld geliehen wie lange nicht mehr.
  • 8

Mailand Italiens Zinsen für dreijährige Staatsanleihen fielen bei einer Auktion auf den niedrigsten Stand seit knapp zwei Jahren. Irland wagte sich zum zweiten Mal in diesem Jahr an den Kapitalmarkt: Investoren begnügten sich mit einem halb so hohen Zins wie bei dem Comeback seit fast zwei Jahren im Juli. Ein Ratsmitglied der Europäische Zentralbank hält es für möglich, dass die EZB ihre umstrittenen Anleihenkäufe gar nicht fortsetzen muss.

Italien besorgte sich am Donnerstag insgesamt 6,5 Milliarden Euro von Investoren. Die Rendite für dreijährige Staatsanleihen fiel auf 2,75 Prozent und damit auf den niedrigsten Stand seit Oktober 2010. Bei der vorherigen Auktion im Juli waren es noch 4,65 Prozent. Die Rendite für Bonds mit Laufzeit bis 2026 fiel von 5,9 auf 5,32 Prozent. "Es zeigt, wie viel Optimismus da ist", sagte Analyst Marc Ostwald von Monument Securities.

Experten führen das darauf zurück, dass die Euro-Zone nun zwei neue Waffen gegen Spekulanten hat: die vorige Woche angekündigten unbegrenzten Anleihekäufe der EZB und den dauerhaften Euro-Rettungsschirm ESM, dem nach dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts zur deutschen Beteiligung praktisch nichts mehr im Weg steht. Er soll mit bis zu 500 Milliarden Euro klamme Euro-Länder stützen können. Deutschland haftet mit bis zu 190 Milliarden Euro aus Steuergeldern für die ESM-Hilfen.

Seite 1:

Krisenländer kommen nach ESM-Urteil billiger an Geld

Seite 2:

"Niemand wird gegen die Feuerkraft spekulieren"

Kommentare zu " Renditen sinken: Krisenländer kommen nach ESM-Urteil billiger an Geld"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Warum sind so viele Journalisten auf einem Auge blind, wenn es
    um die saubere Aufarbeitung des Bestsellers "die Patin" von
    Frau Professor Dr. Höhler geht. Sie sagt die m.E. die Wahrheit, die unsere
    Bundestagsordneten nicht hören wollen, da sie Angst haben
    ausgegrenzt zu werden, deshalb maulhalten und weiterschleimen.

    MfG
    Walter Schmid

  • Angela Merkel hat den deutschen Steuerzahler verkauft und verraten. Ihr wurdet gerade einfach mal eben an den niedrigst bietenden Freier verhökert.

    Gebt Angela die Rechnung nächstes Jahr zurück. Stoppt den ESM die sogenannten Rettungspakete sie sind doch nur Wohlfahrt für Banken und Investoren auf Kosten der Steuerzahler.

  • Ich verstehe die Formulieren "gegen die Notenbank spekulieren nicht".
    Sind die Ländern nun überschuldet und haben sie immense jährliche Haushaltsdefizite, oder nicht? Ist das Risiko des Ausfalls damit nicht höher, was sich im höheren Zins widerspiegelt? Was daran ist "Spekulation".
    Mit solchen Begriffen wird doch das Volk verschaukelt und die Machenschaften der EZB legitimiert!?!?

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%