Rentenmarkt
Anleger suchen Sicherheit in Staatsanleihen

Am Anleihemarkt rechnen Strategen in der neuen Woche mit weiteren Kursgewinnen. Immer mehr Anleger befürchten eine Konjunkturdelle in den USA, womit die Sicherheit von Staatspapieren weiter gefragt sein dürfte. Dies würde sowohl die Kurse amerikanischer Treasuries wie europäischer Staatsanleihen beflügeln.

FRANKFURT. Wie stark die Bedenken zu den Konjunkturauswirkungen der US-Hypothekenkrise sind, zeigten die starken Kursverluste am US-Aktienmarkt am vergangenen Donnerstag, die am Freitag noch ausgebaut wurden. Anleger schichteten verstärkt in Anleihen um, berichtete Bondstratege Glenn Marci von der DZ Bank. Für Kornelius Purps von Unicredit ist die Kernfrage für die Anleger, ob die Krise an den Finanzmärkten ihren Höhepunkt bereits erreicht hat oder nicht.

Am Freitag bauten die Anleihemärkte in den USA und Europa die Kursgewinne aus. Besonders US-Treasuries mit kurzen Laufzeiten waren gefragt. Anleger befürchteten eine Konjunkturbelastung durch den Finanzsektor, zumal die Gerüchte über Probleme von US-Großbanken nicht abreißen. Die Renditen von zweijährigen US-Treasuries sackten um 0,08 Prozentpunkte auf 3,68 Prozent, die Rendite zehnjähriger Papiere sank leicht auf 4,32 Prozent. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe gab um 0,03 Prozentpunkte nach auf 4,18 Prozent. Das Marktbarometer Bund-Future stieg um 0,21 Prozentpunkte auf 113,78 Prozent.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%