Rentenmarkt
Deutsche Anleihen leicht erholt

HB FRANKFURT. Die Kurse deutscher Anleihen haben sich am Montag nur leicht von ihren kräftigen Verlusten der Vorwoche erholt. Der richtungweisende Euro-Bund-Future stieg bis zum frühen Nachmittag um 0,09 Prozent auf 119,48 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe sank um 0,007 Punkte auf 3,555 Prozent.

Wegen der Aussicht auf weiter steigende Leitzinsen der Europäischen Zentralbank (EZB) waren die Kurse am Freitag auf das Jahrestief von 119,33 Punkten gefallen. EZB-Präsident Jean-Claude Trichet bekräftigte am Vormittag die Bereitschaft zu weiteren Zinserhöhungen. Die EZB werde alle notwendigen Schritte ergreifen, um die Inflation unter Kontrolle zu halten, sagte er vor Journalisten in Paris. Es sei jedoch keine Serie von Zinserhöhungen geplant.

Die EZB hatte ihren Leitzins am Donnerstag von 2,25 auf 2,50 Prozent angehoben. Die Mehrheit der Volkswirte rechnet am Jahresende mit einem Zinsniveau von 3,00 bis 3,50 Prozent. Steigende Leitzinserwartungen ziehen in der Regel auch die Renditen der Anleihen mit nach oben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%