Rentenmarkt
Strategen sehen Anleihekurse weiter steigen

Europäische Anleihen dürften in dieser Woche ihre Kursgewinne ausbauen. Trotz gestiegener Inflationsrate rechnen Marktteilnehmer vorerst nicht mit einer weiteren Leitzinsanhebung durch die Europäische Zentralbank (EZB).

HB FRANKFURT. Stützen könnten die Anleihekurse zudem schwächer als erwartete volkswirtschaftliche Zahlen. "Jetzt, wo wir gerade eine Zinsanhebung hinter uns haben und die nächste nicht gleich ansteht, wird sich der Markt auf die Konjunkturdaten konzentrieren - und die dürften eher negative Überraschungen bringen", sagte Wilson Chin, Rentenstratege bei ING.

Das trifft vor allem auf die USA zu, wo morgen Zahlen zum Immobilienmarkt und am Freitag der Verbrauchervertrauensindex anstehen, die schwach erwartet werden. Am Freitag zeigten sich die europäischen Anleihemärkte positiv, der Bund-Future legte zu auf 111,54 Prozent. Die US-Märkte blieben wegen des Unabhängigkeitstages geschlossen.

Am Primärmarkt hat Großbritannien für übermorgen eine inflationsindexierte Anleihe im Volumen von 850 Mill. Pfund mit Laufzeit bis 2037 angekündigt. Die Niederlande wollen dreijährige Bonds im Volumen von bis zu 3 Mrd. Euro platzieren. Für Mittwoch sind aus Deutschland zweijährige Bundesschatzanweisungen über 7 Mrd. Euro und fünfjährige inflationsindexierte Bundesobligationen über 2 Mrd. Euro angekündigt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%